Wo liegt das Problem als erstes Auto einen 3er BMW zu haben und keinen Golf?

5 Antworten

In den Unterhaltungskosten nehmen sich die Beiden kaum Was. Obwohl hier uA anderes behauptet wird bin ich der Meinung dass die Versicherung für den Golf höher sein müsste, der war doch mal der Teuerste unter den Typenklassen. Auch was Reparaturen und Verschleiss angeht dürften die eng beinander liegen. Natürlich kannst Du mit jedem Wagen Glück oder Pech haben, übrigens würde ich einem Auto das schon 100.000Km ohne Probleme gelaufen ist mehr trauen als Einem das erst 10.000Km drauf hat, daher rate ich auch davon ab wenn ein Verkäufer massig Reparaturen nachweisen kann.

Der 3er hat massive Gewichtsprobleme wenn es uns Fahrverhalten insbesondere bei winterlichen Strassenverhältnissen geht. Ich nehme an dass dies das hauptsächliche Problem Deines Vaters ist.

Einem Fahranfänger würde ich tatsächlich auch einen Fronttriebler wie den Golf empfehlen. Für das erste Auto würde ich aber deutlich weniger ausgeben als die angesparten 7000,-€, zunächst mal dies fahren und mit etwas Fahrerfahrung das kaufen was Einem mehr zusagen würde.

Ja für 7.000 Euro wirst du wohl keinen aktuellen 3er bekommen sondern etwas in Richtung E46 oder evtl E90 stimmts? Diese Modelle sind sehr beliebt gerade bei jüngeren Fahrern da sie billig in der Anschaffung sind und genug PS haben. Daher ist dort die Unfallrate höher da sich diese Fahrer dann gerne Mal überschätzen was ihr Fahrkönnen angeht und das treibt die Versicherung in die Höhe.

Beim Golf wirst du schon neuere Modelle bekommen und je nach Modell fahren diese auch weniger junge Leute die Unfälle produzieren was auch die Unterhaltskosten niedriger hält. Dazu kommt das ein Werkstattbesuch für einen BMW wesentlich teurer ausfällt als für einen VW.

Der Golf ist in der Versicherung sehr teuer, da könnte ein BMW schon günstiger sein; die schwach motorisierten 316i oder 318i Limousinen bzw. vllt. auch der COmpakt, der von der Größe her ungefähr dem Golf entspricht sind nicht unbedingt so enorm teuer wie man denken würde! Auch der Benzinverbrauch ist nicht unbedingt zulasten des BMW, wenn man vergleichbare Leistungsstufen gegenübersetzt also nicht gerade einen Sechszylinder BMW 325i mit 'nem 90 PS Golf vergleicht :)

In der Wartung schenken sie sich auch nicht soooooo viel ...... man muss ja nicht in die teuren Vertragswerkstätten gehen wenn was ist! Ich würde sogar sagen, dass ein VW Golf problembehafteter/defektanfälliger ist als ein typischer BMW, vom VW Konzern sind jedenfalls mehr Zuverlässigkeitsprobleme bekannt als von BMW.

Vllt. ist der BMW 316i Compakt etwas für dich. Zwei meiner Onkel hatten den & waren eigentlich ganz zufrieden damit.. einer fuhr jedoch den mit Automatik, der ein ziemlicher Spritfresser und sehr langsam war, der Handschalter war flott und sparsam. Von der Größe her entspricht der BMW Compakt etwa einem VW Golf, Ford Focus, Opel Astra bzw. anderen Modellen dieser Klasse. Es gibt Anfängerautos die deutlich ungeeigneter oder protziger sind.

Ich hatte zum Einstieg einen Audi 100, der zwar deutlich größer war als die typischen Anfängerautos in meinem Umfeld aber absolut wertneutral & unauffällig, außerdem war er nicht teuer im Unterhalt. Speziell die Versicherung war preiswerter als bei Kleinwagen von Bekannten/Freunden.. dass der Audi sehr gepflegt war & nur Kleinigkeiten zu reparieren waren war GLückssache ;)

Würde aber auch keine 7000 Euro ausgeben, sondern eher was für ca. 2-3000 Euro kaufen & den Rest ansparen!

Hoffe ich konnte dir helfen!

Gegen den 3er spricht nichts . Er ist im Unterhalt ned teurer als ein Golf , sieht viel besser aus und hält zudem länger und besser . Anstatt sich einen Golf zu kaufen und den zu verschandeln , mit Loch im Auspuff usw. , kann man sich auch gleich ein ordentliches Fahrzeug kaufen . Viele Leute behaupten , dass 100 PS für einen Anfänger zu viel sind und man lieber mit 60 PS anfangen sollte , was kompletter Rotz ist . Es kommt immer auf das Gewicht des Fahrzeugs an . Ein 90 PS Auto , das nur 800 KG wiegt , ist viel gefährlicher , als ein Auto , das 110 PS hat , aber 1800 KG wiegt . Vielleicht hast du ja jetzt ein amders Auto . Sorry , dass mein Kommentar bissl spät kommt . LG

Du bekommst für 7000 Euro sicher sowohl einen Golf als auch einen 3er. Der Golf dürfte jedoch bei gleichem Preis eine geringere Laufleistung haben. Die Unterhaltskosten lassen sich leicht vergleichen. Dafür gibt es Seiten wie die http://www.autokostencheck.de/


Was möchtest Du wissen?