Wo kann man Beschwerde gegen Richter u. gegen Sachbearbeiter einreichen?

5 Antworten

Hallo, wo kann man Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Richter und gegen Sachbearbeiter einreichen?

Beim jeweiligen Dienstvorgesetzten. Unterliegt bekanntermaßen aber den 3F - formlos, fristlos, fruchtlos. Aber das dürfte dir doch bekannt sein, denn du streitest doch seit Jahren über alles mögliche?

https://www.gutefrage.net/frage/welches-gericht-ist-zustaendig-bei-klagen-um-die-grundrechte-und-hieraus-entschaedigungsforderungen?foundIn=user-profile-question-listing

Beim Direktor bzw. Präsidenten des betroffenen Gerichts. Das wird aber nichts bringen, denn eine Dienstaufsichtsbeschwerde ist nicht dadurch begründet, dass du mit einer Entscheidung des Gerichts nicht einverstanden bist.

Beschwerde? Beim Präsidenten des jeweiligen Gerichtes, danach beim Präsidenten der nächsthöheren Instanz und zuletzt beim Landesjustizministerium bzw. in Deinem Fall bei der Justizbehörde des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg.

Okay, danke. Und gegen Sachbearbeiter? Wer ist hier der oberste Dienstherr?

Betrug und Rechtsbeugung sind strafbare Delikte. Die zeigt man bei der Polizei an.

Was Du mit amtspflichtverletzendem Verhalten meinst, verstehe ich nicht ganz.

Strafanzeigen stelle ich zusätzlich. Danke. Aber hier geht die Frage darum, wo man Dienstaufsichtsbeschwerde stellen kann. Wer ist der oberste Dienstherr? Ist es bei den Richtern der Bundesgerichtshof? Und bei den Sachbearbeitern? Bitte nicht schreiben "beim Vorgesetzten", denn das bringt nichts.

Eine Dienstaufsichtsbeschwerde ist auch gegen Richter möglich. Ich rate hier unbedingt einen Anwalt beizuziehen.

Was möchtest Du wissen?