Wo kann ich ein Konto eröffnen trotz Insolvenz sprich: negativer Schufa

5 Antworten

Hallo, auch eine späte Antwort ist eine Antwort :). Ich bin bei der Norisbank. Sie hat mir damals in einer für mich schwierigen Situation sehr geholfen, wofür ich sehr dankbar war. Es gibt dort Onlinebanking, kostenfreie Überweisungen und keine Buchungskosten. Du erhälst eine Servicecard und das kostet derzeit 5 Euro im Monat. Das neue ist aber, das alle Service Cards (normalerweise nur am Geldautomat zu benutzen) seit April 2013 auch zum bezahlen an den EC Terminals genutzt werden können.In allen Geschäften welches das Girocard oder Ec Cash Logo besitzen, kannst du bargeldlos per Pin zahlen. Alle alten sowie neuen Service Cards sind für diesen Service freigeschalten. Desweiteren kannst du nun auch an allen Geldautomaten in Deutschland (evtl gegen Gebühr) dir Bargeld auszahlen lassen.

Ich denke so kann man wieder mit einem lächeln an dem modernen Zahlungsverkehr teilnehmen.

selbstverständlich versuchen sparkassen sowie private banken einer kontoeröffnung eine absage zu erteilen. in der regel reicht es wenn sich derjenige der zB in einer Insolvenz steckt bei dem geschäftsführer dieser Bank schriftlich beschwert. weiterhin sind die bafin sowie der sparkassen- und giroverband ansprechpartner für beschwerden. banken und sparkassen haben eine selbstverpflichtung zur eröffnung eines "jedermann kontos" bzw eine kontos auf guthaben basis abgegeben. es gibt auch mehrere urteile diverser landgerichte die das bestätigen. ein ausschluss grund kann aber zb sein, wer einen bankbediensteten körperlich bedroht. schulden, ev und inso sind kein grund. ich hoffe ich konnte helfen. gruß aus dortmund

ich hab auch das problem allerding nur ein negativen schufa eintrag kein insolvenz beantragt..

naja hab nun bein norisbank online ein antrag gestellt hab auch post bekommen und unterschrieben zurrück gesendet. mal schaun o die mir nun eine kontokarte etc. zusenden cih warte seit heute auf post. absage kamm jedenfalls noch cnicht

Ich war war auch mal in ähnlicher Lage. Die Postbank hatte zwar zunächst abgelehnt, aber ich bin direkt noch mal zur Postbank und habe erklärt, dass ich nicht doppelt bestraft werden muss, indem ich alle Überweisungen (damals waren es 10 DM) extra drauf zahlen muss, nur weil Großunternehmen, meine Aufträge nicht bezahlten.

Das war der einzige Satz, um zu überzeugen. Ich bekam mein Konto. Sie wollen natürlich regelmäßige Eingänge, ob nun Sozialhilfe oder Minilohn. Jeder Deutsche hat feste Einkommen. Die müssen da rauf. Ansonsten bräuchte man ja kein Konto, - Keine Überweisungen ohne Einkommen.

Nur Obdachlosen, da keine Postanschrift, da könnte ich mir vorstellen, dass sie kein Konto bekommen.

Also ich kann nur sagen Sparkasse gibt ablehnung bei Insolvenzen. Es war bei uns so obwohl ein fast zwei tausend Euro gehalt monatl. drauf kommt. Sie sagen wir hätten ein konto bei der postbank. tatsache ist wir wollen dort weg weil die Öffnungszeiten zu unseren ungunsten geändert sind und wir 32 Kilometer immer fahren müssen. Die Sparkasse sagt auch bei Kündigung des Postbank Kontos bekommen wir keines bei Ihnen, da wir ein konto hatten. gespräche fanden mit Filial leitung statt. Wir sind maßlos Enttäuscht. LG Claudia

Bin heute auf diese Seite getroffen, weil ich eine Frage zum Löschen der Daten nach fertiger PI hatte.Bei uns war das ganz einfach eine neue Kontoeröffnung zu erhalten. Die Treuhänderin hat uns einen Brief für die Bank mitgegeben, damit gab es dann keine Probleme, sind seit dem bei der Sparda-Bank Berlin eG.Hoffe du hast in der Zwischenzeit ein neues Konto gefunden. MfG Michaela

Was möchtest Du wissen?