Wo kann ich diesen granitstein fliesen finden/Kaufen?

Treppenhaus - (Bau, Renovierung, Steine) Bild - (Bau, Renovierung, Steine) Nahaufnahme  - (Bau, Renovierung, Steine)

4 Antworten

Hallo

Das ist ein Kunststein und kein Naturstein wie Marmor oder Granit.
Früher gab es viele Firmen die sowas hergestellt haben. Leider ist die Nachfrage sehr gering nach solchen groben Kunststeine. Weis jetzt nicht aus welcher Region du kommst, aber du könntest mal bei Fliesenfirmen wie WALDEMAR GÜNTHER nachfragen die hatten sowas früher selbst produziert usw.

Das sieht nach "Standardware" aus.

Warum gehen Sie nicht mit den Fotos (oder gar einem Muster) zum Fliesenfachgeschäft? Die haben zumindest in den Katalogen Vergleichsmöglichkeiten (wenn nicht gar vor Ort).

Woher ich das weiß:Beruf – seit 25 Jahren Bau-PM/-PS bei Großprojekten aller Art

Das ist kein "Granitstein" (- falls ihr nur danach gesucht habt), sondern ein künstlich hergestellter "Stein", der unter dem Namen "Terrazzo" läuft. Einfach mal im Fachhhandel nachfragen.

Du googelst nach Deiner Region nach Natursteinverleger nach. Das solltest Du doch noch hinkriegen oder? Und es ist kein Granit , sondern Kunststein oder Terrazzo

mündlicher mietkaufvertrag rechtens?

Hallo, Wir sind eine 4 Köpfige Familie und spielen mit dem Gedanken uns ein Haus per Mietkauf zu kaufen. Derzeit wohnen in diesem Haus etwas jüngere Leute die das Haus auch per Mietkauf kaufen wollten. Einen schriftlichen Mietkaufvertrag haben sie nicht, auch gibt es keinerlei Eintragungen im Grundbuchamt für diese Leute. Da diese Leute immer nur sporadisch ihre Raten bezahlt haben und derzeit auch noch monatsraten (ich glaube knapp 2 Monatsraten) offen sind hat die eigentliche Besitzerin des Hauses mir nun das Haus angeboten auch in der hinsicht darauf das die derzeitigen Bewohner in der Ortschaft verlauten liesen sie wollen ausziehen. Nun meine Frage ist der Mündliche Mietkaufvertrag mit diesen Leuten rechtswirksam? weil sie jetzt schon gedroht haben ich müsste sie als neuer Besitzer des Hauses mit einer Räumungsklage da rausklagen sonst würden sie nicht gehen. einen Mündlichen Mietvertrag gab es nicht und die Verkäuferin des Hauses ist auch nicht gewillt die unregelmässigen Ratenzahlungen hinzunehmen, auch weil die derzeitigen Besitzer schäden am Haus verursachen die sie nicht bezahlen oder wiederherstellen können.(45qm Balkon der zu anfang mit Fliesen belegt war, ist nun seit 2 jahren nackt bis auf die Betondecke und wird dank des Vekäufers von unten mit spriesen gestützt. nun meine Frage muss ich diesen leuten zweciks eigenbedarf kündigen ? da ja eigentlich nur ein mündlicher mietkaufvertrag bestand und kein mietvertrag. oder kann ich darauf bestehen das sie bis zu unserem geplanten einzug in 4 monaten das haus geräumt haben. und was ist wenn sie diesen zeitpunkt nicht halten ? muss ich dann eine räumungsklage erwirken? über informative antworten würde ich mich sehr freuen. grüsse der k.p.

...zur Frage

Welchen Zustand muss der Bodenbelag bei Mietbeginn haben?

Hallo, bei uns ist folgendes komplizeiertes Problem aufgetreten:

Wir ziehen am 1.5.2016 in eine neue 3-Raum Mietwohnung um. Der Mietvertrag ist auch schon beiderseits unterschrieben. Es erfolgte aber noch keine Wohnungsübergabe an uns, da der Vormieter bis Ende März die Wohnung noch beräumen muss.

Bei der ersten Begehung der Wohnung mit dem Markler im Februar, war in der Wohnung Teppichboden (vom Vormieter verlegt), der aber vom Vormieter zurückgebaut werden muss. Laut damaliger Aussage der Hausverwaltung liegen unter dem Teppichboden alte graue PVC-Fliesen, die zur Wohnung gehören. Wenn wir einen neuen Bodenbelag haben wollen, müssen wir diesen auf eigene Kosten selber verlegen. Es gäbe keinen Zuschuss vom Vermieter, da ja ein Bodenbelag drin sei. Wenn der uns nicht gefalle, sei das unser Bier. Wir waren damit einverstanden und wollten auf jeden Fall in Wohnzimmer und Schlafzimmer Laminat legen. In Diele und drittem Zimmer waren wir uns noch nicht sicher, ob wir überhaupt was drüber legen.

Mittlerweile hat der Vormieter den Teppichboden enfernt. Wir waren vor 2 Tagen mit unserem Bodenleger in der Wohnung, um etwas auszumessen und haben einen völlig zerstörten Boden vorgefunden. Die PVC-Fliesen sind an einigen Stellen komplett lose und locker. Der ganze Belag ist uneben, weil Leimrückstände vom Teppich draufkleben, sodass man auch mit den Schuhen kleben bleibt. Im dritten Zimmer klebt auf dem PVC-Belag der Untergrund vom Teppich. Viele PVC-Fliesen stehen ab oder sind wellig. Kurzum: Wir können keinen anderen Belag ( Laminat etc.) darüber legen. Der PVC-Belag ist laut unserem Bodenleger dafür nun ungeeignet, weil er 1.) an vielen Stellen nicht am Estrich hält und 2.) sowieso zu wellig und uneben ist. Unser Boden leger meinte, dass eigentlich alle PVC-Fliesen raus müssten und die darunter liegende Oberfläche neu gegossen werden müsste, weil die ebenso porös ist und uneben ist.

Der Hausverwaltung haben wir das so mitgeteilt, die waren logischerweise nicht wirklich begeistert. Grundaussage war, ob wir das nicht alles (auf unsere Kosten) mitmachen könnten, weil wir ja eh einen neuen Boden drauf legen. Da denke ich aber, dass das Vermieter-Sache ist, dass er uns einen bewohnbaren Boden mit Belag schaffen muss. Dass ein bewohnbarer Belag unter dem Teppich ist, wurde uns bei Besichtigung ja so versichert. Er kann sich auch entscheiden nur den begradigte Estrich zu überlassen, damit wir zumidest neuen Belag legen können, aber auch das ist dann kein bewohnbarer Boden oder? Wir sind ja dann quasi gezwungen überall neuen Belag auf unsere Kosten zu machen.

PS: Im Mietvertrag steht nichts dazu,ob und welcher Boden bei Mietbeginn verlegt ist. Die Wohnung wird als renoviert vermietet. Auch dass wir einen Bodenbelag selber drüber legen, ist nirgends vertraglich festgehalten.

...zur Frage

Mieter wollte auf einmal Mietminderung und fristlose Kündigung wegen einer Badsanierung. Rechtens?

Hallo, ich bin Vermieter eines Mehrfamilienhauses. Eine Mieterin meldete vor zwei Wochen Brüche an den Fliesenfugen im Badezimmer. Schnell am nächsten Werktag habe ich einen Betrieb für die Fliesenlegung beauftragt und ihn darum gebeten, zu schauen, ob der Untergrund in Ordnung ist, weil die Fliesen erst vor einem Jahr gelegt wurden.

Mit der Mieterin sprach ich auch den Beginn der Arbeiten ab, möglichst wenn sie auf Geschäftsreise ist, sowie die Farbe und Form der Fliesen.

Die Handwerker stellten fest, dass der Untergrund und auch zwei von insgesamt fünf Holz-Balken durch Feuchte beschädigt sind und dass der vorige Betrieb ohne diese Prüfung Fliesen auf Fliesen gelegt hat.

Die Mieterin wurde während ihrer Geschäftsreise am ersten Tag informiert. Die Handwerker meinten aber auch, dass durch neue Balken und Osb-Platten ein neuer stabiler Untergrund geschaffen werden kann. Zum Glück ist das ca 8qm grosse Badezimmer von drei tragfähigen Mauern umgeben, so dass die Arbeit innerhalb von vier Werktagen erledigt werden kann, inklusive der Verlegung neuer Bodenfliesen. Ich gab sofort den Auftrag und liess auch die Badewanne erneuern.

Das Blöde war, dass sie zwei Nächte woanders übernachten musste. Dabei habe ich ihr Übernachtungen und/oder Nutzung der sanitären Einrichtungen in der Wohnung eines Verwandten von mir angeboten. Die Wohnung liegt in der gleichen Etage und ist neu renoviert. Der Verwandte ist derzeit nicht vor Ort, und gab mir vor seiner langen Reise einen Schlüssel und per Telefon auch die Erlaubnis dazu.

Jedenfalls rief mich die Mieterin einen Tag später, wo ich sie über die bevorstehenden Reparaturen informierte an und schlug eine Mietminderung und eine fristlose Kündigung vor. Ich lehnte beides ab und wies sie auch auf das "Geben und Nehmen"-Prinzip hin. Bei Schäden habe ich sie nie warten lassen und habe mich sehr viel um die Erweiterung der häuslichen Ausstattung gekümmert, z.B. Kellersanierung, Türsprechanlage und auch die Gestaltung des Treppenhauses, obwohl mich niemand darum gebeten hatte.

Sie ist wieder zurück in ihrer Wohnung und hat ein nagelneues, fast schon kernsaniertes Badezimmer. Das ganze hat tatsächlich vier Werktage gedauert, und habe jeden Tag Fotos von der Sanierung bekommen. Da wurde wirklich viel gemacht.

Bei aller Korrektheit habe ich doch einiges an "Rachegedanken" wegen der Undankbarkeit. Zu ihrem Einzug bekam sie auch eine Küche und schlug sogar selbst eine erhöhte Miete vor. Die Küche baute ich bis zur Schlüsselübergabe mit allem Schweiß ein und verlangte keine höhere Miete.

Irgendwo will ich jetzt ihre Miete erhöhen. Sie wohnt seit acht Monaten in dieser Wohnung. Kann ich die Miete jetzt erhöhen oder muss ich warten, bis sie 12 Monate gewohnt hat?

Danke

...zur Frage

Eine Wohnung kaufen mit Anfang 20?

Hallo, ich werde bald ausziehen und will eine Wohnung zur Eigennutzung kaufen. Die Bank würde darauf eingehen. Kaufpreis 79.000€ , 2 Zimmer , 62m² Wohnfläche. Haus beherbergt 15 Eigentumswohnungen und wurde 2006 renoviert. Dabei wurde die Fassade neu gestaltet und das Treppenhaus im Eingangsbereich mit hochwertigem Granit ausgestattet. Im Frühjahr wird das Dach neu eingedeckt und gedämmt. Die Maßnahmen werden aus den Rücklagen bezahlt. Sie ist gut gelegen in einer 10.000 Einwohner Stadt in Baden Württemberg. Guter Anschluss an Bus und Bahn vorhanden, gute Lage mit etwas Grün drumherum, Läden in direkter Nähe. Eigenkapital = 0€. Nettoverdienst momentan noch bei ca. 1800€. Die Wohnung ist derzeit mit 340€ kalt vermietet. Was sind eure Meinungen dazu? Anbei noch meine selbst recherchierten Beachtungspunkte:

"Was wurde in den letzten Jahren saniert? Was muss in den nächsten Jahren saniert werden? -Evtl. Verhandlungen über Kaufpreis. Sind Dachboden, Treppenhaus in Ordnung? Steht das Haus unter Denkmalschutz? Sind Renovierungsarbeiten geplant? Gibt es eine Firma die den Hausmeister stellt? Tatsächliche Nebenkosten "Hausgeld" ? Z.B. Betriebskosten für Müllentsorgung , Wasser und Hausstrom. Versicherungen. Grundsteuer. Hausmeister. Treppen.- & Gartenpflege. Verwaltungskosten?
Wird nach Zähler oder Personen abgerechnet? Instandhaltungskosten? Instandhaltungsrücklage & Wirtschaftsplan,Teilungserklärung, Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen einsehen. Grundriss & Baubeschreibung einsehen. Wer ist der Verwalter?"

Was muss ich noch beachten? Liebe Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?