Wo in Deutschland kann man seine Asche verstreuen lassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Deutschland darf man die Asche ohne Urne beisetzen in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, NRW und in Thüringen. Dort wird sie meistens auf Friedhofswiesen verstreut, die von Besuchern allerdings nicht betreten werden dürfen. Je nach Friedhofsbetreiber kann ein Namensschild angebracht werden (oder auch nicht). Urnen dagegen können in NRW auch außerhalb des Friedhofs auf bestimmten Feldern bestattet werden. Die andere Möglichkeit sind Friedwälder- hier können an einem Baum bis zu zehn Menschen bestattet werden und es gibt normal auch ein Schildchen. Außerdem darf man die Wälder betreten.

Jetzt wird's interessant! Die Bestatterin meines Vertrauens (aus Thüringen) hat mir in der letzten Woche nochmal bestätigt, dass die Verstreuung nur in Rostock auf dem Westfriedhof möglich ist.

Hast Du Links oder Quellen zu den Verstreumöglichkeiten in Berlin, Brandenburg, NRW und Thüringen? Das wäre wirklich sehr interessant und wichtig für mich!

Danke schööööön! :-)

Ich gehe davon aus, dass diese Antwort in weiten Teilen völlig daneben liegt. Es ist auch in NRW nicht erlaubt, außerhalb von Friedhöfen (dazu gehören per Zulassung auch die Ruhe- oder Friedwälder) Urnen beizusetzen. Die hier genannten "bestimmten Felder", müssen garantiert offizielle Friedhöfe oder -wälder sein.

Offiziell ist das nur in Rostock auf der Streuwiese möglich.

Bei einer Seebestattung wird eine Urne mit der Asche in ein bestimmtes Seegebiet gegeben - nichts mit Verstreuen.

In der Schweiz ist es sogar möglich, Asche aus dem Heißluftballon heraus zu verstreuen, das ist in D nicht drin, da es den sogenannten Friedhofszwang gibt, nachdem jeder Tote, bzw. dessen Überreste auf einem Friedhof beigesetzt werden müssen.

.... Aber... es gibt Schlupflöcher. Wenn Du z.B. die Kremation in den Niederlanden oder der Schweiz vornehmen lässt, dann kannst Du den Friedhofszwang halblegal umgehen, die Asche mit heim nehmen und dann damit machen, was Du möchtest.

Hier ist ein gutes Portal, das sich mit diesem Thema beschäftigt und einige Adressen nennt: www.postmortal.de

in deutschland gar nicht, das ist verboten. die asche muss in einer urne auf dem friedhof beigesetzt werden. alternative: urne in friedwald oder seebestattung.

Das stimmt nicht

@amdros

dann sag mal wie es stimmt!

@CanyonGrand

ja sorry, hab zu schnell reagiert ohne den Rest Deiner Worte - Seebestattung - gelesen zu haben

Die Asche kann in Rostock auf dem Westfriedhof verstreut werden. www.rostocker-bestattungshaus.de Ansprechpartner Jürgen Paepke 0381 / 80897930

In Deutschland gibt es viele Verbote und man muss nur wissen, wie man sie umgehen kann. Habe hier gelesen, dass Menschen in den Niederlanden oder der Schweiz eingeäschert werden müssen. Das ist nicht korrekt. Es kann in Deutschland eingeäschert werden und die Asche muss nur ins Ausland. Dann kann man diese Asche wieder nach Deutschland einführen, was aber eine Ordnungswidrigkeit ist. Diese wiederum wird aber nur verfolgt, wenn es zu einer Anzeige kommt. Kosten für "Urne zu Hause", damit man mit der Asche das tun kann, was man möchte sind 200 € über die Niederlande. Mehr hier zu finden unter weg4u.de

Eine Verstreuung und eine Seebestattung dürfen nur durchgeführt werden, wenn der Verstorbene das schriftlich festgelegt hat.

Was möchtest Du wissen?