Wo Beschwerde einreichen über Arbeitgeber?

5 Antworten

Die Berufsgenossenschaft ist der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung und zuständig bei Arbeitsunfällen, Wegeunfällen und Berufskrankheiten.

Das notdürftig beschriebene "Manipulieren von Ware für Krankenhäuser / Ärzte" klingt für mich nicht nach einer Angelegenheit, in der die Berufsgenossenschaft Handlungsbefugnis hat.

Ansonsten erläutere doch bitte näher, was es mit dieser Manipulation auf sich hat. Und zwar konkret. Ohne "nehmen wir mal an".

Wende dich mit einem anonymen Schreiben direkt an die Staatsanwaltschaft.

Du schreibst die Vergehen des Arbeitgebers detailliert und sehr konkret auf, so daß beim Lesen ersichtlich ist, wo genau der Betrug stattfindet.

Handelt es sich um Waren, die zur Anwendung an Patienten kommen, besteht ein hohes Interesse an der Strafverfolgung.

Reiche alle Beweise und eine detaillierte Beschreibung bei der Staatsanwaltschaft ein. Das kannst du auch anonym machen. Dann laufen die Ermittlungen an, bis hin Observation bzw. Durchsuchung.

Hoi.

Es gibt auch noch die Ärztekammer, die kassenärztliche Vereinigung, das jeweilige Landes- oder Bundesministerium.

Du fährst zweigleisig, deinen arbeitgeber schaden und selber ohne schaden dabon kommen, sorry so geht das nicht.

Und warum nicht?!

Was für ein Unsinn!

Was möchtest Du wissen?