Wo bekommt man eine Schufa Auskunft her?

5 Antworten

das wird meist verlangt, ist aber schlichweg eine unvershcämtheit, er weiss dann alle konten, kredite, bürgschaften usw. ich würde ihm die nie geben, letztes jahr hab ich vorübergehend eien wg gebraucht und lieber 3 x geschi...en, der 4. wollte keine, bei der schufa kiegst du den wisch gegen 15 euro

eine Auskunft kann der Vermieter verlangen...du kannst dich ja weigern, wirst dann aber die Wohnung nicht bekommen. Die Auskunft gibt es seit neuestem einmal jährlich kostenlos->wende dich dafüer direkt an die Schufa

Weil es viele hier anderst schreibern mit den Kosten:

Sie haben das Recht (§§ 33ff. Bundesdatenschutzgesetz), die von der SCHUFA gespeicherten Daten mittels einer sogenannten Eigenauskunft zu kontrollieren. Sie sollten von Zeit zu Zeit Ihre Daten bei der SCHUFA abfragen, um Überraschungen vorzubeugen

Wie komme ich an meine Selbstauskunft?

  1. Sie können sich persönlich in den SCHUFA-Geschäftsstellen die Auskunft mündlich erteilen lassen. Das ist kostenlos. Sie können aber auch eine schriftliche Eigenauskunft einholen. Schriftliche Eigenauskünfte beantragen Sie unter Angabe der vollständigen Personalien einschließlich des Geburtsdatums.

  2. Sie können sich online bei der Schufa registrieren und so jederzeit Ihre Eigenauskunft einsehen (Kosten: einmalig 18,50 Euro); wenn Sie eine schriftliche Eigenauskunft benötigen, kostet die -noch- 7,80 Euro

Ab 01.04.2010 gilt:

Eine schriftliche Schufa-Eigenauskunft pro Jahr ist ab 01.04.2010 kostenlos. Jede weitere schriftliche Auskunft kostet dann 18,50 Euro.

http://www.bankmitarbeiter.de/html/eigenauskunft.html

ähm, dann soll sich doch Dein Vermieter auf seine Kosten bei der Schufa über Dich erkundigen, wenn er das unbedingt will. Bei meinem Vermieter genügte ein einfaches Forumular "Selbstauskunft".

Der Vermieter sucht sich jemand, der diese Schufa-Auskunft für ihn kostenfrei liefert. Welcher Vermieter gibt schon Geld aus, wenn genug Bewerber da sind, die seine Bedingungen erfüllen?

@Nachtflug

ja, dann läßt der eben den zahlungskräftigen Kandidaten ziehen und begnügt sich mit dem, der eine negative Schufa bringt - Hauptsache für lau ;o))

Mein Vermieter wollte das auch haben und die Auskunft hat mich damals 20 DM gekostet. Auch musste ich die letzten 3 Gehaltsabrechnungen vorlegen und eine Bestätigung des Arbeitgebers, wie lange ich schon ungekündigt bin. Man hat eben die Wahl. Entweder man kriegt die Wohnung oder man sucht weiter. Verboten ist das nicht. Der Vermieter darf sich seine Mieter eben aussuchen.

Bei der Schufa. Geh einfach mal auf deren Internetseite. Kostet auch was, kann dir aber nicht genau sagen, wieviel. Steht aber auch da.

Was möchtest Du wissen?