Wish Rechnung vergessen zu bezahlen? Inkasso?

5 Antworten

Habe selbst lange für das Vorgänger Inkasso von coeo gearbeitet

Klarna hat noch nie WG inkassokosten geklagt. Egal ob coeo , ident oder Mumm eingeschaltet war. Die Gerichte würden die Kosten als nicht erstattungsfahig erachten da klarna selbst onlinebezahldienst ist. In den Urteilsdatenbanken existiert deshalb kein einziger Hinweis das dies jemals versucht wurde.

ICH würde ein Elternteil das gemachte Geschäft schriftlich widerrufen lassen und , ohne Anerkennung einer Rechtspflicht die reine Hauptforderung 7,45 zweckgebunden ( nur HF) aus Kulanz an klarna überweisen.

Trotzdem kommen i.d.r weitere Briefe von coeo und Mumm. ( Masseninkasso)

Dann nochmal Posten hier im Threat

Hauptforderung und Zinsen zahlen, ggf. noch 1,50€ bis 2,50€ für Briefporto dazu legen.

Dann würde ich (bzw. das machen die Eltern) dem Inkasso schreiben, dass man die Inkassogebühren zurückweist. Begründung: Coeo erbringt gar keine Rechtsdienstleistung, sondern es handelt sich stattdessen um echtes/unechtes Factoring und gemäß BGH muss dabei vom Schuldner keine gebühr bezahlt werden.

Wenn du Hilfe brauchst, melde dich nochmal.

---

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen via PM.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich würde die Hauptforderung an Klarna zahlen und abwarten. Klarna wird den an Coeo melden, dass du die Hauptforderung beglichen hast.

Ich denke du wirst noch ein paar böse Briefe bekommen, aber das kannst du aussitzen. Die Inkassokosten werden sicher nicht eingeklagt werden.

Als man von mir Inkasse eingetrieben hatte, weil man meinte alle Rechnungen per E-Mail zu schicken habe ich gesagt: "Ich habe keine Rechnungen bekommen" also hatte die Dame am Telefon den Händler/Dienstleister informiert und seitdem ist stille. E-Mail Adresse war nicht existent aber Straße & Co waren richtig. Normalerweise bin ich der Meinung bevor etwas eingetrieben werden soll, muss erstmal letzte Zahlungsanforderung per Post folgen.

Sehe ich auch so.

"Normalerweise bin ich der Meinung bevor etwas eingetrieben werden soll, muss erstmal letzte Zahlungsanforderung per Post folgen."

Das ist falsch, es gibt keine pflicht eine Mahnung auf dem Postweg zuzustellen und schon gar nicht eine letzte Mahnung zu verschicken.

Tja - dann widersprechen Deine Eltern diesem Kauf bzw. der Forderung von Klarna, da Deine Schwester minderjährig ist - und der Vertrag bis dato ehedem nur schwebend wirksam, da Deine Schwester als Minderjährige nur beschränkt geschäftsfähig ist.

Wobei ehrlich gesagt - sorry - aber eine derartige Rechnung kann man nicht vergessen, da Klarna vor Weitergabe der Forderung an ein Inkasso bereits mehrfach ! gemahnt hat!

Was möchtest Du wissen?