Wird mir mein Geld abgezogen?

4 Antworten

Dein FSJ - Taschengeld bekommst du natürlich vom Träger auf dein Konto gezahlt, da zieht dir keiner etwas ab, allerdings bekommen dann deine Eltern weniger Leistungen für dich gezahlt und diese Kürzung musst du dann im Normalfall von deinem Taschengeld dann selber an deine Eltern zahlen.

Ohne Anrechnung auf deinen Bedarf bleiben dir vom Taschengeld monatlich 200 € an Freibetrag, der steht dir dann zur freien Verfügung.

Ein "Gehalt" gibt es beim FSJ meines Wissens nach nicht, wohl aber ein Taschengeld bzw. eine Aufwandsentschädigung. Die Leistung wird normalerweise direkt vom Träger gezahlt.

Bis zu 200 € pro Monat davon sind anrechnungsfrei. Alles, was darüber hinausgeht, verringert Deinen Regelbedarf bzw. den Auszahlungsbetrag des Jobcenters an Eure Bedarfsgemeinschaft.

Es wird nichts von deinem Geld abgezogen. Der Hartz4 Auszahlungsbetrag verringert sich.

frag mal beim Amt nach, ob das auf Dich zutrifft

Nein, du bekommst dein Gehalt in voller Höhe ausgezahlt. Du arbeitest ja schließlich dafür.

Deine Eltern bekommen allerdings weniger Hartz IV. Was ja auch logisch ist, du kannst deinen Bedarf (anteilig) allein decken. Für dich muss Vater Staat also nicht mehr so viele Alimente zahlen.

Das "Gehalt" aus dem FSJ ist rechtlich meines Wissens nach eine "Aufwandsentschädigung", von der monatlich bis 200 € anrechnungsfrei bleiben.

Was möchtest Du wissen?