Wird laut Düsseldorfer Tabelle das Kindergeld vom Unterhalt Abgezogen oder dazu gerechnet?

4 Antworten

Nach § 1612b BGB wird das Kindergeld auf den Barunterhaltsanspruch angerechnet. Dies ist der Regelfall, wenn es in vollem Umfang an den betreuenden Elternteil gezahlt. Denn das Kind lebt in aller Regel bei dem Elternteil, der auch das Kindergeld erhält. Dieser Elternteil müsste Monat für Monat die Hälfte des Kindergeldes dem anderen Elternteil erstatten.

Dies macht wenig Sinn in der Praxis. Daher verrechnet man in der Praxis das halbe Kindergeld mit der Zahlung für Kindesunterhalt. Der Unterhalt für das Kind, der sich aus der Düsseldorfer Tabelle ablesen lässt, verringert sich mithin um das halbe Kindergeld.

was heißt mihin?

wenn es 184 kindergeld gibt steht dem vater ja die hälfte zu. die mutter bekommt den ganzen betrag aber überwiesen. deshalb wird dein unterhalt so berechnet, das dir 92,- € angerechnet werden, die du dann weniger bezahlst, weil die mutter das geld ja schon bekommen hat. ich hoffe das ist verständlich

leider nein, aber vielleicht können Sie es mir ja noch einmal erklären, wenn ich ihnen sage worum es geht. Und zwar bin ich in diesem Fall das Kind , un meine Mutter hat gar kein einkommen , und mein Vater drei Kinder, als Kindergeld könnte mir oder meinen Vater der Betrag von 190 Euro ausgezahlt werden. Zusatzlicht steht in der Düsseldorfer Tabelle das mir laut Gehalt meines Vaters 488 Euro Unterhalt zustehen, meine frage dazu lautet ob ich ihn Monat mit diesem Betrag 298? oder mit diesem Betrag 678 zu rechnen habe? Danke für ihre mühe

@Harlekincolcuma

also hast du noch geschwister und lebst mit deinen eltern zusammen? denn wenn deine eltern getrennt sind und du bei der mutter lebst bekommt sie ja dein kindergeld. wenn dein vater 488,- zu zahlen hätte werdem ihm 95 ,-€ vom kindergeld von den 488,-€ abgezogen und somit müsste er nur 393,-€ zahlen. Allerdings wird sein nettogehalt genommen und alle kinder weden berücksichtigt, ob sie nun bei ihm leben oder nicht. dann müsste dein vater ja ein einkommen von mindestens 2300,-netto haben

Bei den Beträgen handelt es sich um den ungereinigten Nettoverdienst, also darf man noch so einiges davon abziehen, auch das Kindergeld.

was heißt Nettoverdienst? und welche dinge könnten "einiges " sein das abgezogen werden könnte? dschuldige aber jetzt bin verwirrt :)

@Harlekincolcuma

Das steht übrigens auch in der Tabelle ... von dem Nettokommen, gehen 50% Kindergeld, Unterkunft, Aufwendungen für die Arbeitswerg, Weiterbildung, unterhalt für andere Kinder etc noch von ab ...

... und die Tabelle ist ein Richtwert und keine Gesetzesvorlage!

@user2034

ach so aber ich rede ja von einem Panorama in dem ich das Kind bin, meine Frage ist ob ich monatlich Kindergeld + Unterhalt bekomme oder ob ich jetzt den betrag des Unterhalts - Kindergeld bekomme

@Harlekincolcuma

Wen Du Kindergeld beantragt hats bzw für Dich beantragt wurde und - dir Kindergeld zusteht, wohlmöglich.

@user2034

aber das würde ja heißen das mir im Monat 298 Euro zur Verführung stehen würden , ist das möglich?

@Harlekincolcuma

Ich kenne die Umstände nicht, aber es wäre möglich.

Kindergeld wird abgezogen, da es ja auch zum Einkommen des Kindes zun zu seiner Versorgung zählt

Was möchtest Du wissen?