Wird Hartz4 jetzt abgeschafft und kommt das Bürgergeld?

5 Antworten

Wird Hartz4 jetzt abgeschafft und kommt das Bürgergeld?

Die SPD plant diese Umbenennung, aber wird das in der derzeitigen Koalition nicht umsetzen können. Dass die SPD eine Regierung stellen wird, ist in naher Zukunft auch nicht zu erwarten. Das ist aber auch nicht weiter von Belang, denn die SPD will ja grundsätzlich nur die in Verruf gekommene Benennung "Hartz IV" gegen den schöner klingenden Euphemismus "Bürgergeld" austauschen - also alter Wein in neuen Schläuchen. Denn die Hartz-Sätze werden in ihrer bisherigen Höhe beibehalten.

Man muss der Fairness halber noch ergänzen: für ältere Arbeitslose soll die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I um 9 Monate verlängert und es sollen mildere Sanktionen vorgeschrieben werden. Auch soll das Schonvermögen günstiger bewertet werden. Dass allerdings die Fördermöglichkeiten verbessert würden, um die Chancen auf einen Arbeitsplatz zu erhöhen, gerade das wurde bisher nicht thematisiert. Außerdem ist die Finanzierung des längeren Arbeitslosengeldbezuges noch ungeklärt und geht nur davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen nicht weiter ansteigt. Die entsprechenden Folgen eines ungeregelten Brexit und die derzeit schwächelnde Konjunktur wurde nicht bedacht oder schlichtweg übergangen.

Die SPD hatte 14 Jahre Zeit, sinnvolle Korrekturen der "Agenda 2010" zu erarbeiten und in 10 Jahren Mitregieren durchzusetzen. Nun, da die Partei immer mehr zu einer Kleinpartei schrumpft, die Europawahl und drei Landtagswahlen 2019 wohl desaströse Wahlergebnisse für die SPD erbringen werden und die Parteivorsitzende Nahles erheblich wackelt, distanziert sich die SPD deutlich von der "Agenda 2010" - verbal. Meiner Meinung nach werden die Wähler darauf nicht hereinfallen.

MfG

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich arbeite als Historiker.

Hoffentlich fallen die nicht drauf rein!

@herzilein35

Wie die derzeitigen Prognosen für die SPD zeigen, werden sie es nicht. 🙂

Nein, das wird nicht kommen.
Vor allem, da die Erfahrungen in Finnland mit dem bedingungslosen Grundeinkommen gesteift haben, dass die Hoffnungen, die darein gesetzt worden sind, nicht erfüllt wurden.
Außerdem würde damit eine Grundlage unseres Sozialstaats außer Kraft gesetzt werden, dass sich jeder erst einmal selbst um seine Versorgung zu kümmern hat, bevor der Staat hilft.

Kann die SPD nicht duchsetzen, nicht in der GroKo und danach, mangels Machtoption auch nicht.

Reines Pfeifen im dunklen Walde um der Agonie des Untergangs etwas entgegenzusetzen.
Die SPD nennt die jüngeren Konzepte "Sozialstaat 2025."
Sie glaubt selbst nicht, dass das bis 2021 oder gleich danach umgesetzt wird, falls jemals.

In der äußeren Erscheinung sieht es nach einem Scheidungsplan von der Groko aus, Sollbruchstelle Herbst 2019.
Macht und Ohnmacht sind bekanntlich grundverschieden.

Ich glaub, ich wähl die bald aus Mitleid. Ich bin fast soweit.

@Bitterkraut

Ja machst bei denen ein Kreuzchen, aber wenn schon klitzeklein.

Naja Wahlkampf. Vor der Agenda war es ja so ähnlich wie die heutigen Versprechungen. Es gab länger ALG1 und auch prozentual höher. Sozialhilfe war auch besser geregelt. Nur eine Grundrente gab es nicht. Damals hieß es, das wäre nicht mehr tragbar, es würden soviele davon Gebrauch machen und ist definitiv nicht mehr finanzierbar. So wurde Hartz4 und die kurze Bezugsdauer von ALG1 durchgesetzt. Wo nun das Geld herkommen soll, das es schon damals nicht gab, wäre die nächste Frage. Wächst das jetzt auf Bäumen?

Nein die wollen nur Wähler gewinnen und haben sie sich durchgesetzt, wissen die von den Versprechungen nichts mehr. Wie man so sagt "Leere Versprechungen"

@herzilein35

Die Grundrente würde ich ja noch verstehen, aber ist irgendwie doch nur Schönfärberei, denn jeder Rentner der unter dem Hartz4 Satz liegt, kann ja jetzt schon aufstocken bis zu dieser Höhe und Maßnahmen kommen aus Altersgründen ja gar nicht in Frage

Noch werte ich derartige Forderungen der SPD wie die Hilferufe einer Ertrinkenden in dem Sinne "wählt mich alle, und dann zeige ich euch, wie totales Beschei.... geht.

Ich meine, wer die SPD richtig beurteilen will, darf nicht auf das vorgezogene Wahlkampfgeschrei hören, sondern muß beachten, daß diejenigen, die das ganze Übel erzeugt haben, von der Partei nach wie vor als Halbgötter verehrt werden und eben nicht mit einem kräftigen Tritt hinausbefördert wurden.

Wie wahr!

Was möchtest Du wissen?