Wird ein 20 Jahre alter Audi vom gerichtsvollzieher gepfändet , wenn man Schulden hat?

5 Antworten

Prinzipiell kann alles gepfändet werden, was sich "sinnvoll" verkaufen lässt.

Allerdings hält auch der Gerichtsvollzieher hier geiwsse Verhältnissmässigkeiten ein.

Dir dein einziges Fortbewegungsmittel nehmen, es für 800 verkaufen um die 600 zu bezahlen, wird sicher auch kein kukuckskleber durchziehen. Schliesslich musst du ja damit zur Arbeit fahren.

Steht der Audi allerdings in deiner Garage rum, als 2. Wagen z.b., den du nicht zwingend benötigst...Dann, klar, kann der als Wertausgleich versteigert werden.

In einigen Gemeinden wird im Zuge der Amtshilfe einfach ein Ventilwächter am Reifen angebracht. Fährst du los mit der Karre, lässt er die Luft aus dem Reifen. Ihn zu entfernen geht ohne spezielles Werkzeug nicht.

So lange du nicht zahlst kommt er auch nicht ab (Reifenwechsel außen vor).

Ob er gepfändet wird, vermag ich nicht zu sagen, aber der GV kann ihn pfänden (§ 808 Abs. 1ZPO), wird aber dabei § 803 Abs. 2 ZPO berücksichtigen und abgesehen davon erst mal schauen, ob er andere Pfandgegenstände, welche sich besser verwerten lassen, pfänden kann. Auch eine gütliche Einigung nach § 802 ZPO kommt für ihn in Betracht (sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen).

Woher ich das weiß:Beruf – Bank, Versicherung, Justiz, Betriebswirtschaft

Allein die Kosten des Abtransports, Lagerung und Versteigerung werden bei weiten den Verkaufspreis des Autos übersteigen.

Hängt vom Wert das Autos ab. Wenn wertvoll, macht eine Pfändung Sinn. Wenn Du gute Gründe vorbringen kannst, weshalb Du das Auto zum leben brauchst, kannst Du Pfändungsschutz geltend machen, selbst wenn es wertvoll ist (außer, Du hast meherer Fahrzeuge).

Habe Schulden. Kündigt sich der Gerichtsvollzieher an?

Hallo Leute! Ich habe ein Problem: Ich habe leider ein paar Schulden und kann diese Aufgrund einer momentanen Arbeitslosigkeit und Mittellosigkeit nicht begleichen. Vorallem habe ich eine Rechnung mit Vodafone offen, welche 800 Euro von mir haben wollen. Diese Forderung besteht jetzt schon seit ca. Einem Jahr und mir wurde deswegen bereits mein Konto gepfändet. AUFPASSEN jetzt wird es etwas wirr: Ich hatte mir ein P-Konto angelekt doch meine Bank hat mir vor ca. einem Monat plötzlich mein Konto gekündigt! Das hat mich sehr geschockt denn jetzt habe ich kein Konto mehr. Jetzt zum eigentlichen Problem: Da ja das P-Konto und das eigentlich gepfändete Konto gekündigt wurden, wollen die Gläubiger natürlich durch andere Mittel ihr Geld. Jetzt haben die mich vor ca. 10 Tagen angeschrieben das ich halt diese 10 Tage habe die Restschuld zu begleichen und da sie sonst augenblicklich einen Gerichtsvollzieher bei mir vorbeischicken. Wird der Besuch des GV´s nochmals angekündigt (Durch ein Gericht oder so?). Kann der morgen früh schon vor meiner Tür stehen? Ich wohne noch bei meinen Eltern und habe nur ein Zimmer dort und keine Gegenstände von großem Wert also werde ich wohl die Eidestattliche-Versicherung abgeben müssen. Sind meine Schulden dann weg? Wie muss ich weiter vorgehen?

Sorry das es jetzt mehrere Fragen geworden sind aber die Sache belastet mich doch ziemlich. Zumal meine Elern ja sogar schon eine Monatliche Rate an den Gläubiger zahlen und sie jetzt einen Monat in Verzug waren, aber jetzt wieder Fristgerecht zahlen. Trotzdem schicken die mir jetzt den Gerichtsvollzieher. Habe schon ein wenig Panck!!! Und es ist wirklich peinlich: Der selbe Gerichtsvollzieher war schon einmal bei mir wegen einer aderen Sache die ich aber sofort begleichen konnte!

Gruß, officer1990

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?