Wird die Miete bei Schulischer Ausbildung übernommen?

2 Antworten

Nein, es wird dir keine Wohnung bezahlt.

Wenn deine Eltern wenig bis kein Einkommen haben, kannst du Bafög beantragen. Das ist ein Betrag X mit dem haushalten musst. Für Unterkunftskosten sind ca. 250€ vorgesehen. Gibst du mehr aus, musst du eben an anderen Ecken sparen. Eine Wohnung ist in Köln da nicht möglich, aber ein WG-Zimmer. Und jobben darfst/sollst du ja nebenher auch noch.

Wenn deine Eltern genug verdienen und es kein Bafög gibt, musst du mit deinen Eltern reden wieviel sie dir geben können/wollen und eben klären, ob die Schule in Köln überhaupt finanzierbar ist. Am besten vor der Anmeldung mit den Eltern reden.

schade. leider geht es meinen Eltern auch nicht so gut das die mir helfen können. und 250€ sind ja mal echt wenig ...

@jennygrb

Für ein WG-Zimmer reicht es oder du verdienst eben 450€ nebenher monatlich. Oder du sparst eben dann an anderen Ecken.

504€ sind Höchstförderung (wenn deine Eltern eben unter dem Freibetrag liegen). Kindergeld (192€) steht dir dann auch zu, solange unter 25. Wenn du dann eben 400€ fürs Wohnen ausgibst (und dafür gibt es auch keine Wohnung in Köln) dann musst du eben mit 200€ im Monat klar kommen zum Leben und alle anderen Kosten. Wird nicht reichen. Aber wie gesagt, einen Nebenjob kann man jederzeit nebenher machen.

Ob es deinen Eltern wirklich nicht so gut geht, wird sich zeigen. Viele denken, dass es den Eltern ja schlecht geht. Wenn sie aber nicht gerade Hartz4 bekommen oder weitere Kinder haben, sieht das generell eher schlecht aus. Ab 1.715€ gemeinsamem Nettoverdienst wird bei Bafög angerechnet. Liegen sie da wirklich drunter oder nah dran?

Warum soll der Staat hier eine Wohnung bezahlen, nur weil dir eine Schule in Köln besser gefällt?

Du kannst nur Bafög beantragen, wenn deine Eltern zu wenig verdienen.

Wenn du dir eine Wohnung nicht leisten kannst, dann mache deine Ausbildung eben in Hamburg!

Was möchtest Du wissen?