Wird beim BaföG das Kindergeld abgezogen?

4 Antworten

Solange du in Schul oder Berufsausbildung bist und noch keine 25 bist,steht deiner Mutter Kindergeld für dich zu,demnach bekommt sie es auch weiter für dich gezahlt !

Sie würde es selbst dann bekommen,wenn du eine betriebliche Ausbildung machen würdest und da angenommen 1200 € Netto Vergütung bekommen würdest.

Nur dann wird das Kindergeld nicht mehr auf deinen Bedarf angerechnet,weil du dann diesen auch ohne dem Kindergeld mit deinem anrechenbaren Einkommen decken könntest.

Dann würde das Kindergeld zum Einkommen deiner Mutter und auf deren BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) angerechnet,du würdest dann nicht mehr zur BG - gehören,deine Mutter bekäme nichts mehr für dich gezahlt und du musst deine Kosten deiner Mutter selber aus deinem Einkommen zahlen.

Da du aber dann Bafög - bekommst,wirst du nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch mehr haben,wenn nicht eine Ausnahme des § 7 Abs. 6 SGB - ll greifen würde.

Das bedeutet,du bist dann so oder so aus der BG - deiner Mutter raus,du bekommst dann nur dein Bafög - und deine Mutter dein Kindergeld gezahlt.

Von deinem Bafög - zieht dir das Jobcenter theoretisch 20 % vom möglichen Bafög - Höchstsatz ab,dass sollten dann 93 € sein,diese sind für Aufwendungen durch deine Ausbildung gedacht.

Diese 93 € werden dann also von deinem tatsächlichen Bafög - abgezogen und dazu wird dein Kindergeld addiert.

Deine Mutter bekommt dann auch keinen Anteil mehr für deine Miete gezahlt,dazu musst du dann beim Jobcenter einen Antrag auf die ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stellen.

Du musst dann also deiner Mutter diese Kürzung durch dein Bafög - ersetzen,wenn du wie bisher versorgt und verpflegt werden möchtest.

Zu deinem Bafög - kannst du dir zwar min.400 € pro Monat dazu verdienen,ohne das es Auswirkung auf dein Bafög - hat,aber das wird dann dennoch nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deinen Bedarf angerechnet.

Wenn du dann dadurch deinen Bedarf auch ohne oder nur mit einem Teil deines Kindergeldes decken kannst,dann wird der Überschuss deiner mutter als Einkommen auf ihren Bedarf angerechnet und ihre Leistungen dementsprechend gekürzt.

Dein Bedarf beträgt dann derzeit 320 € Regelsatz + deinen Kopfanteil der KDU - also wenn du mit deiner Mutter alleine wohnen würdest,dann sind das 50 % der Warmmiete.

Würdest du also angenommen noch 400 € Brutto wie Netto dazu verdienen,dann hast du davon zu deinen 93 € aus dem Bafög - einen Freibetrag von 160 € und 240 € würden als anrechenbares Netto von den 400 € übrig bleiben.

Diese 240 € würden dann mit deinem Kindergeld und dem anrechenbaren Bafög - addiert und wenn du dann über deinem Bedarf liegen würdest,ist der Überschuss deinem Kindergeld zuzurechnen,dass dann bis zur vollen Höhe deines Kindergeldes auf den Bedarf deiner Mutter angerechnet werden könnte,weil du es dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würdest.

Bafög und Kindergeld gibt es beides zusammen.

Du lebst aber scheinbar in einem Hartz4-Haushalt. Dann ersetzt Bafög das ALG was deine Eltern für dich bekommen. Bafög ist somit kein "Taschengeld", sondern soll an den gegeben werden, der daheim die Kosten trägt. Also verplane das Geld nicht bevor du mit deinen Eltern drüber geredet hast.

du bekommst beides. du darfst neben dem Bafög noch 400 euro frei dazubekommen, ohne dass dir etwas abgezogen wird. du kannst sogar noch aufstockung beim arbeitsamt beantragen :)

Bekommst beides.

Was möchtest Du wissen?