Wird bei einer Stelle zum justizvollzugsbeamten das behördliche oder das erweiterte Führungszeugnis verlangt? (In Bayern)?

2 Antworten

Das erweiterte selbstverständlich. Man will schließlich wissen, ob es da Eintragungen gibt wegen Straftaten mit sexuellem Hintergrund, die im normalen Führungszeugnis nicht sichtbar wären.

Also nicht das behördliche ? Du weißt schon das im behördlichen mehr eingetragen wird oder ?

@Geniesseele

Ich weiß alles über Führungszeugnisse. Du nicht, sonst würdest du nicht fragen.

@wiki01

Okay also brauche ich für die Justiz kein behördliches sondern erweitertes Führungszeugnis ? Wenn ich Einträge im behördlichen habe habe ich dann auch im erweiterten Einträge ?

@Geniesseele

Na klar, eben zusätzlich Sexualdelikte.

@wiki01

Du meinst also ich brauch kein behördliche sondern ein werweitertes ?

Bap bap bap bap bap. Da muss ich kurz zwischengrätschen.

Sicher ist, dass er ein behördliches Führungszeugnis benötigt. Davon gibt es ein einfaches und ein erweitertes.

Er wird das einfache brauchen. Das erweiterte gibt es nur, wenn er mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, oder dieses per Gesetz vorgesehen ist.

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hast du in der JVA nicht. Und per Gesetz ist das meines Wissens für die Arbeit als JVB nicht vorgeschrieben. Jedenfalls musste noch kein JVB ein solches bei mir beantragen.

Auf jeden Fall das Behördliche.

Wie der Name schon sagt wird dies zur Vorlage bei einer Behörde benötigt. Die JVA ist eine.

Es gibt das einfache behördliche Führungszeugnis und das erweiterte behördliche Führungszeugnis. Das Erweiterte bekommst du nur dann, wenn du bei der Beantragung eine Bescheinigung deines Arbeitgebers vorlegst, dass du die Voraussetzungen für ein Erweitertes erfüllst, und ein solches vorlegst.

Voraussetzung für die Erteilung eines erweitertes Führungszeugnis ist, dass du entweder mit Kinder und Jugendlichen arbeitest, oder das die Vorlage gesetzlich vorgeschrieben ist.

Mit Kindern und Jugendlichen arbeitest du sicher nicht, und meines Wissens nach ist das für JVB nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Wenn man dir keine Bescheinigung für ein Erweitertes gegeben hat, brauchst du ein einfaches behördliches Führungszeugnis.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wenn dann ist es umgedreht. Das behördliche braucht man wenn man mit Kinder usw. zu tun hat und das erweiterte dann allgemein

@Geniesseele

Absolut Falsch. Wenn du es nicht glaubst, solltest du einfach mal ein Blick ins Gesetz werfen!

§ 31 Erteilung des Führungszeugnisses und des erweiterten Führungszeugnisses an Behörden - Bundeszentralregistergesetz (BZRG)
(1) Behörden erhalten über eine bestimmte Person ein Führungszeugnis, soweit sie es zur Erledigung ihrer hoheitlichen Aufgaben benötigen und eine Aufforderung an die betroffene Person, ein Führungszeugnis vorzulegen, nicht sachgemäß ist oder erfolglos bleibt. Die Behörde hat der betroffenen Person auf Verlangen Einsicht in das Führungszeugnis zu gewähren.
(2) Behörden erhalten zum Zweck des Schutzes Minderjähriger ein erweitertes Führungszeugnis unter den Voraussetzungen des Absatzes 1. Absatz 1 Satz 2 gilt entsprechend.

_________________________________________________

§ 30a Antrag auf ein erweitertes Führungszeugnis - Bundeszentralregistergesetz (BZRG)
(1) Einer Person wird auf Antrag ein erweitertes Führungszeugnis erteilt,
1.wenn die Erteilung in gesetzlichen Bestimmungen unter Bezugnahme auf diese Vorschrift vorgesehen ist oder
2.wenn dieses Führungszeugnis benötigt wird für
a) eine berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder
b) eine Tätigkeit, die in einer Buchstabe a vergleichbaren Weise geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen aufzunehmen.
(2) Wer einen Antrag auf Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses stellt, hat eine schriftliche Aufforderung vorzulegen, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis von der antragstellenden Person verlangt, bestätigt, dass die Voraussetzungen nach Absatz 1 vorliegen. Im Übrigen gilt § 30 entsprechend.

Das Behördliche gibts als erweitertes und als einfaches, und das erweiterte braucht man als Arbeit mit Kindern.

Wenn du keine Fakten akzeptieren willst, hör auf hier Fragen zu stellen!

Was möchtest Du wissen?