Wird auch im EU-Ausland gepfändet?

3 Antworten

Es gibt seit April 2004 den so genannten "Europäischen Vollstreckungstitel". Die Vollstreckung eines deutschen Titels auch in Frankreich ist daher sehr viel einfacher möglich als früher. Verwaltungsrechtlich und zeitlich zwar ein wenig aufwändig, aber durchführbar. Insofern hat der in Frankreich lebende Schuldner bestenfalls eine Schonfrist, mehr nicht. Eine Zwangsversteigerung der Immobilie ist also auch unter den von dir geschilderten Umständen sehr wohl möglich und wahrscheinlich.

Der GV wird ihn nicht suchen. Der Gläubiger wird den Erlass eines Haftbefehls zur Abgabe der EV beantragen. Ich kenne jemanden bei dem das auch so ist. Der wohnt auch in der EU und lacht sich tot. Er reist nach Deutschland ein und aus. Lediglich wenn er hier auf den GV treffen würde, könnte er ihn verhaften. So ist es der Fall wie ich es von meinem Bekannten weiß

Da sollte sie lieber nach Somalia ziehen. In Frankreich kann man pfänden mit einem deutschen Urteil.

Was möchtest Du wissen?