Wir wollen ein Baumhaus bauen ...

3 Antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr da mal Probleme bekommen könntet. Immerhin hat der Förster sein Einverständnis zu der Aktion gegeben. Und letztendlich ist er für den ordnungsgemäßen Zustand "seines" Waldes zuständig. Was anderes wäre es, wenn ihr es ohne Rücksprache mit ihm machen würdet. Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß und finde es auch klasse, dass eure Eltern euch bei der Aktion unterstützen.

Na ja, kann man dann den Förster dafür verantwortlich machen, wenn er ein Baumhaus morsch werden lässt? Hm, ich weiß nicht und unsere Eltern wollen natürlich auch keine Klage am Hals haben... Aber danke für deine Antwort! :)

Das Wichtigste ist:

Du darfst nirgendwo ein Haus bauen, auch kein Baumhaus, wenn du den Platz (der Baum) auf welchem du das Haus errichten willst, nicht gehört.

Der Wald hat einen Besitzer, der Baum steht auf fremden Grund ... und dass der Förster euch mündlich erlaubt hat, ein Baumhaus zu errichten, das reicht als Rechtsgrundlage nicht aus.

Du musst es schriftlich haben, dass du genau auf diesem Stück Grund, auf diesem einen besonders bezeichneten Baum ein Bumhaus errichten darfst.

Das ist der erste Schritt.

Der zweite Schritt muss dich zum Bauamt führen ... und dort kannst du deinen Wunsch, ein Baumhaus zu errichten, vortragen ... dann wirst du mehr darüber erfahren.

Es müssen Mindestanforderungen beachten werden ... Pläne eingereicht werden ... sowohl was die Bauweise und Bauart selbst als auch die Nachbarschaft und die nächste Umgebung betrifft, muss ein zuständiger Sachverständiger seinen "Sanktus" geben. Die Anwohner und Nachbarn müssen informiert werden ...

Dann ... erst dann ... wenn diese Punkte geklärt sind, und du die Erlaubnis hast, ein solches Baumhaus zu errichten, dann stellt sich die Frage nach der Sicherheit und nach der Haftung im Schadensfalle

Ich fürchte, mit diesem Baumhaus wird es nichts werden, du wirst die nötigen Unterlagen ... und die Erlaubnis dazu nicht bekommen können.

Tut mir echt leid für dich ... ich kann deinen Wunsch sehr gut verstehen ... :-(

ihr müsst eine haftpflichtversicherung haben bzw.eure eltern,die aber nur in eigenem oder gepachteten wald haftet. mich wundert,dass der förster so einfach damit einverstanden ist.

Was möchtest Du wissen?