Wiiiiiiieso?

5 Antworten

Sagen wir es so: Ich bezweifle dass irgendeine Arbeitserfahrung dir als Nachteil ausgelegt werden kann.

Sicher, es ist MCDonalds, aber das zeigt auf jeden Fall Einsatz, hohes Leistungsvermögen und Erfahrung mit praktischer Arbeit, die immer was Gutes ist.

Ich denke jede Art von Erfahrung ist auf jeden Fall ein positiver Aspekt für einen potentiellen Arbeitgeber. (btw. : wenn du es naben dem Studium machst, dann zeigt es auch, dass du ziemlich belastbar bist, also auch was sehr Gutes)

LG

Bevi

Sicher würde ich das rein schreiben.

Es sagt etwas über deine Arbeitserfahrung aus. Dabei ist das Berufsfeld vollkommen egal.

Dein Nebenjob zeigt, dass du engagiert bist, dir deine Zeiten gut einteilen kannst und es geschafft hast, verlässlich deine Schichten zu übernehmen. Alles positive Eigenschaften die sich ein zukünftiger Arbeitgeber wünscht.

Du musst das sogar in den Lebenslauf schreiben. Ob es hilft - keine Ahnung. Auf jeden Fall schadet es, wenn Du es nicht tust, denn dann ist der Lebenslauf unvollständig.

Ja, warum nicht? Es wird sogar eher ein Vorteil sein.

als werkstudent gehört das in einen ordentlichen lebemnslauf rein

Was möchtest Du wissen?