Wieviel würde der Arbeitgeber sparen, wenn ich 300€ weniger Brutto hätte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Steuerklasse ist nicht relevant, die Steuern zahlst du ja allein.

Laut diesem Brutto/Nettorechner

http://www.brutto-netto-rechner.info/gehalt/gehaltsrechner-arbeitgeber.php

betragen die Gesamtkosten für den AG bei

3900€ => 4660€ und bei 3600€ => 4300€

Macht also eine Differenz von 360€.

Wenn Weihnachtsgeld und/oder Urlaubsgeld bezahlt werden, kann man diese Zahl entsprechend erhöhen. Bei einem vollen 13. Monatsgehalt dann halt 360/12*13 ≈ 390€.

Zumindest erstmal die 300 €. Und da von dem geringeren Lohn dann die Sozialabgaben berechnet werden, vermindert sich natürlich auch  der Anteil des Arbeitgebers an den Krankenkassen- und Rentenversicherungsbeiträgen.

3900 bzw 3600 € ist gering ? 

@m01051958

geringer ≠ gering

komplett incl der Arbeitgeberanteile ca 460€

hochgerechnet , krankentage und urlaub , feiertage , Urlaub und weihnachtsgeld , einiges mehr am  jahrende

einmal 300 € Gehalt und ca. 25% Sozialabgaben, das sind ungefähr 75 €

damit bewegst du dich in der lohnsteuerkl 3

@m01051958

Was bitte hat das mit der Steuerklasse zu tun? Die Frage dreht sich um den Bruttolohn.

ca 20% Lohnnebenkosten müssten drauf kommen.

Müsste dann wohl so rund 360€ sein ?

lohnsteuerkl 1 .. gesamtabzg...um die 50%

@m01051958

Aber der AG beteiligt sich nicht an der Steuer sondern nur an den Sozialabgaben.

@m01051958

Der Fragesteller spricht aber vom Brutto und nicht vom Netto.
Damit kommen zu den 300€ nur noch die Arbeitgeberanteile und die dürfte grob im Bereich von 20% liegen.

Was möchtest Du wissen?