Wieviel Stunden bei Urlaub oder krank muss der Arbeitgeber bezahlen?

4 Antworten

Arbeitest Du jeden Tag 10 Stunden oder bist Du jeden Tag 10 Stunden im Betrieb (incl. Pause)?

Solltest Du fünf Tage/Woche immer 10 Stunden arbeiten, wäre das gegen das Arbeitszeitgesetz. Das lässt 10 Stunden/Tag nur in Ausnahmen zu und der Durchschnitt der Wochenstunden darf im Zeitraum von 24 Wochen oder sechs Monaten 48 Stunden/Woche nicht überschreiten.

Bei Urlaub, Krankheit und Feiertag gilt das Lohn- oder Entgeltausfallprinzip. Der Arbeitgeber muss den Arbeitnehmer so bezahlen, als hätte er gearbeitet.

Wenn Du an den Krankheitstagen für 10 Arbeitsstunden geplant warst, muss der Arbeitgeber Dir diese 10 Stunden auch bezahlen.

Also ich habe keinen Vertrag und ja ich arbeite jeden Tag 10 Stunden. Deswegen frage ich ja wie es gesetzlich ist. Ob das nun erlaubt ist oder nicht steht hier gar nicht zur Debatte. Hier geht es einzig und allein darum wieviel Stunden mir zustehen bei Urlaub oder Krank

@Franky61


Hier geht es einzig und allein darum wieviel Stunden mir zustehen bei Urlaub oder Krank

Der Arbeitgeber muss Dir, wie schon erwähnt, nach dem Lohn- oder Entgeltausfallprinzip so viele Stunden bezahlen, wie Du ohne Krankheit/Urlaub gearbeitet hättest. In Deinem Fall sind das also 10 Stunden (§ 4 Entgeltfortzahlungsgesetz, § 11 Bundesurlaubsgesetz).

@Franky61

Also ich habe keinen Vertrag [...] Deswegen frage ich ja wie es gesetzlich ist. Ob das nun erlaubt ist oder nicht steht hier gar nicht zur Debatte.

xD

Wenn im Vertrag täglich 9 Stunden steht, bekommst Du das auch bezahlt. Alles andere sind entweder Überstunden, die Du mit dem Arbeitgeber aushandeln musst oder Du arbeitest mehr als Du musst.

Für welches Land fragst Du? Für D?

http://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/a120-arbeitszeitgesetz.html

In diesem Link gibt es einen Link auf ein PDF "Arbeitszeitgesetz", den Du Dir anschauen kannst. Den öffnest Du.

Auf S. 46 unter "Zweiter Abschnitt" gibt es den §3. da steht, dass Du durchschnittlich nicht mehr als 8 Stunden arbeiten darfst. 10 Stunden darfst Du nur in Ausnahmefällen, wenn es dafür einen zeitlichen Ausgleich (z. B. am nächsten Tag oder erst in 5 Monaten nur 6 Std.).

Eine regelmäßige Arbeitszeit von 10 Std. ist gar nicht rechtens. Falls das so geregelt ist, dass Du den zeitlichen Ausgleich durch mehrere Tage am Stück kriegst, wirst Du im Krankheitsfall nur nach Durchschnitt bezahlt, auch wenn Du 10Std. hättest arbeiten müssen.

Urlaub und Krankheit richtet sich nach Deiner durchschn. Arbeitszeit.

Sind in den 10 Stunden die Arbeitspausen eingerechnet? Pausen gehören nicht zur bezahlten AZ, auch wenn sie gesetzlich zu geben sind.

Was möchtest Du wissen?