Wieviel Mietminderung kann ich fordern wenn im Bad ein Rohr geplatzt ist und ich keinen Boden mehr habe?

5 Antworten

Ich denke kaum, dass hier eine nennenswerte Mietminderung drin ist. Dein Bad kannst du uneingeschränkt nutzen.  Klar, fehlender Fußboden ist bestimmt unangenehm und unschön, aber du bist dadurch nicht übermäßig stark eingeschränkt. Zudem behebt dein Vermieter ja den Schaden und lässt dich nicht auf dem Rohrbruch sitzen.  Dass die Beseitiung nicht von jetzt auf gleich geht, ist klar. Dafür kann der Vermieter aber nichts. Und wegen einer geringen Mietminderung würde ich persönlich mich nicht mit dem Vermieter anlegen.

Rechenbeispiel:

Angenommen die Wohnung hat 60 m², das Bad 5 m², die Miete inkl. Nebenkosten beträgt 600 €, Mietminderung 10 %

Dann ergäbe das bei 4 Wochen eingeschränkter Nutzung des Bades 5 € Mietminderung.

So viel zu "Wunderwaffe" Mietminderung.

Ich finde 10 % Mietminderung sogar etwas hoch gegriffen. Das Bad ist voll nutzbar, nur hat es keinen Bodenbelag. Das ist eine Unannehmlichkeit und vielleicht nicht schön anzusehen, aber mehr auch nicht.

@Lotta1965

Es war ja auch nur ein Beispiel. Weil von der "Wunderwaffe" Mietminderung immer wer weiß was erwartet/erhofft wird.

@anitari

Klar, ein Mieter versteht unter Mietminderung ein paar Hundert Euro - und staunt, dass letztendlich zweieurofuffzich rauskommen. Die für ihn nicht wirklich eine Ersparnis ausmachen und damit der Schaden auch nicht schneller beseitigt wird.  :-)

Eine Riesensumme würde es gar nicht geben, weil das Bad noch nutzbar ist.

Ist zwar nicht schön, aber sei froh das endlich was gemacht wird.

Spar dir das...... das sind 5 -10 Euro

Ich hatte mal 8 Tage keine Klospülung also ging nur mit Eimer, da macht man keinen Terz

Erkundige Dich bei einem Mieterschutzverein o.ä.

Was möchtest Du wissen?