Wieviel Miete, Kostgeld kann ich von Tochter 18j 450€job usw verlangen?

11 Antworten

Klassiker! In dem Fall, wie der Name schon sagt, Unterhalt des Vaters geht an dich (denn du musst sie ja unterhalten), sowie dass Kindergeld, das behältst du auch ein.

Alles was sie durch Arbeit verdient, bleibt bei ihr. Sollte sich ihr Aufenthalt bis zur vollwertigen Berufstätigkeit ziehen, wo Kindergeld und Unterhalt wegfallen, kannst du 250-300€ ansetzen, sofern sie All You Can Eat bei euch am Kühlschrank hat.

250-300 Euro für Vollpension?

Ja. Es handelt sich immer noch um das eigene Kind! Ich will es ja nicht ausnehmen, sondern nur vermitteln dass das Leben Geld kostet.

Es beherbergt einen Raum, es hat auch zuvor mitgegessen und Wäsche produziert. Und es lief ohne das es gezahlt hat.

Warum also jetzt 400-500€ verlangen? 200-300€ sind völlig legitim, wenn es voll Berufstätig ist und Unterhalt wie Kindergeld wegfallen.

Es bekommt ja auch kein Taschengeld mehr, Kosmetika und Co. muss es natürlich auch selbst tragen, genau wie Kfz (falls vorhanden) und Versicherungen zum Beispiel.

Ich würde sagen auf jeden fall mal das Kindergeld (versteht sich von selbst) und evtl so die Hälfte des Unterhaltes, kommt natürlich darauf an ob sie für Kleidung und so selbst bezahlt oder ob du das machst, je nachdem halt höher oder niedriger.

Was das Geld des Jobs angeht fände ich es nicht in Ordnung wenn sie davon was abgeben müsste.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo.

Ich habe so das einer Wohngeldstelle geschildert, Die sage ich hab das auch hier nicht zu Hause. Kenn die genauen Umstände nicht, Einfach da mal eine Musteraufstellung machen , das machen wir oft und weisen die auch auf die evtl.

Möglichkeit von Bafög Fahrtkosten, also da ist falls alles drin was beachtet werden kann.

Mit Gruß

Bley 1914

Also ich würde es in diesem Fall tatsächlich richtig ausrechnen.
Nehmt eure Miete und teilt sie durch 4, genau so ALLE Nebenkosten und auch den Durchschnitt eures monatlichen Einkaufes. Genau den Betrag zieht ihr der guten Dame ab. Setzt auch vertraglich auf, was sie zu tun hat im Haushalt. Welche Aufgaben und Pflichten hat sie bei euch im Haushalt.
Lass sie alles andere selbe bezahlen. Handy, Klamotten, Hygieneartikel und freizeitbeschäftigung. Viel Erfolg

Kindergeld und Unterhalt Vater an dich für Miete, Versicherungen und Essen.

Rest für sie. Schliesslich muss sie belohnt werden, dass sie arbeitet. Aber natürlich kann sie davon, Kleider, Bücher, und ev. Fahrkarten, Sportabbos selber bezahlen.

Und ich würde einen Aemterplan aufstellen, damit Klarheit herrscht welche Arbeiten sie übernimmt.

Mein Mann ist gerade dabei einen "Mietvertrag " aufzusetzen. Leider mussten wir uns dazu entscheiden eine Art WG Vertrag daraus zu machen, da Regeln für sie keinen Wert haben! Wo alles detailliert drinnen steht, von Ihren Pflichten wie Müll usw... Leider

@H1405

Ist halt ein wichtiger Erziehungsschritt. Immerhin lernen die Jüngeren mit, da habt ihr es dann leichter.

Was möchtest Du wissen?