Wieviel kostet eine neue Heizung

5 Antworten

Ich bin vom Fach und kann dir nur sagen das man das so pauschal nicht sagen kann da muss man das gesamte sehen, Wie groß ist das Haus wie ist die Dämmung, welche Lage hat das haus, gibt es Undichtigkeiten in der Fassade? welche fenster? welche Türen? welches rohrsystem? was für eine rohrdämmung?

also die öl öfen würde ich rausschmeißen sind viel zu teuer und wartungsaufwendig. da ich nur mit Gasheizungen arbeite kann ich dir sagen was so ein nackter kessel kosten würde 1000 bis 4000€ je nach marke würde aber die teuren nehmen da die billig geräte nichts taugen da ist die erste reperatur teurer als ein neues gerät.

wenn platz vorhanden ist würde ich über einen eigentumsgastank nachdenken dann kannst du tanken wo du willst bist nicht abhängig von großen energieversorgern und sparst dadurch bis zu 80% der kosten die du sonst bei einem Energie versorger hinterlassen würdest. warum soll man nicht dort einkaufen wo die anderen auch einkaufen? das ganze läuft dann ohne vertrag ab hast aber dann die Prüfung und Wartung/tüv am hals was aber im vergleich immernoch günstiger ist als wenn es ein energieunternehmen macht, denn diese schlagen natürlich überall zu auch wenn sie sowas kostenlos anbieten wird das Geld wo anders wieder reingeholt. eigentumtsgastank kostet 1000€ dazu kämen dann noch die rohre, hausanschlusskasten, und die abnahme durch einen sachverständigen oder einer befähigten Person.

Am besten lässt Du das von einem Fachmann planen. Der kann Dir dann auch was zu den genauen Preisen und Kosten sagen. Mehr Informationen zu den einzelnen Heizsystemen (Öl, Gas, Pellet, Wärmepumpe, KWK) findest Du auf folgender Seite: http://www.modernus.de/heizung-sanitaer-vergleich-alternativen/oelheizung-gasheizung-pelletheizung-waermepumpe-solarthermie-kwk Dort kannst Du auch nach Heizungsbauern für ein Angebot in Deiner Region suchen und direkt anschreiben.

Ich würde da Schritt für Schritt vorgehen, d.h. was kostet was und wieviel könnte für eine neue Heizanlage, ohne den finanziellen Gesamtrahmen zu sprengen, ausgegeben werden. Ein Kombi-Heizkessel, Gas oder Holzpellets ist, soweit mir bekannt, das Beste, das Modernste aber zumindest kurzfristig nicht das Preiswerteste. Dennoch, bitte genau überlegen, so eine Heizanlage kostet ähnlich viel wie ein Mittelklasse-Auto, soll aber erheblich länger halten.

Wenn Du nur Einzelöfen hast, brauchst Du für eine Zentralheizung natürlich auch die Rohre. Wie soll denn die Wärme sonst von der Zentralheizung zu den Heizkörpern kommen?

Wir haben für einen neuen Gas-Heizkessel mit Warmwasserbereitung für ein Zweifamilienhaus ca. 7000 Euro bezahlt (für ein Einfamilienhaus brauchst Du weniger). Dazu kämen für Euch dann noch die Rohre. Wieviel das ausmacht, hängt natürlich auch von der Größe Eures Hauses ab - und von dem Aufwand, die Rohre zu verlegen.

Laßt Euch am besten einen Kostenvoranschlag von einem (besser mehreren) Heizungsbauer(n) machen. Da kommst du eh nicht drumrum.

Meine Mum hat damals die Heizung in einer 70² meter großen Wohnung verlegen lassen. kosten damals um die 25.000 DM. Heute denke ich würde sowas mehr kosten zudem war es nur 70².. wobei ein Haus wohl viel größer ist.

Was möchtest Du wissen?