Wie viel kostet eine Banküberweisung nach England?

5 Antworten

ich habe heute, am 29.09.14 400,--€ an einen Bekannten in London überwiesen und brachte ein ausgefülltes mit Iban und Bic versehenes Überweisungsformular mit und musste mir sagen lassen, dass so ein Formular nicht akzeptiert wird. Es wurde ein DIN A4 Formular "Auslandsüberweisung per Tipanet oder Swift" mit meinen Angaben am Schalter ausgedruckt, weil eine elektronische Überweisung auch nicht läuft (wegen PoundWährung). Als Gebühr musste ich mir sagen lassen, dass mir 15.--€ abgebucht werden von meinem Konto. Und der Empfänger muss auch noch mal eine Gebühr bezahlen. Wieviel konnte mir der Banker nicht sagen. Es war eine sogenannte Swift Überweisung. Macht da jede Bank was sie will?

Also ich würde mich bei meiner Hausbank erkundigen. Da England ein EU-Land ist kann man direkt überweisen. Man benötigt dazu lediglich seine eigene IBan und die des Empfängers, dessen Namen und die BIC (Bank-Identifikation-Code)des Empfängers. Umrechnungen gehen automatisch. Habe das ganze schon einmal selbst probiert und Geld nach Griechenland überwiesen. War kein Problem und hat ca. 5 Tage gedauert. Kosten unter 10 Euro für ca. 1000 Euro Überweisungssumme.

Das ist sher unterschiedlich. Am besten ist es, bei mehreren Banken anzufragen. Wenn er jedoch ein Konto bei der Citi-Bank hat, dann kannst Du den Betrag kostenlos auch in einer deuschen Filiale direkt einzahlen.

Der Sachverhalt war, "ein Engländer stellt mir eine rechnung über 10.000,00 Euro und ich bezahle diese in Euro". Ein eventueller Kursverlust für den Zahlungsempfänger ist dann sein Problem und die Euro-Überweisung ist nahezu kostenlos.

Danke, aber die Banken sind definitiv unterschiedlich, d.h. die deutsche gibt es nicht in England und die englische nicht in Deutschland... Ich habe gehört, dass die Gebühren enorm sind! Aber WIE enorm?

Was möchtest Du wissen?