wieviel Jahre werden mir beider Rente angerechnet? Ich habe 1 Kind , welches jetzt 14 Jahre ist.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey sukka2007,

für die letzten Zweifler bzw. für die Halbwissenden hier die Formulare zum Beantragen der Kindererziehungszeiten bzw. dieser Berücksichtigungszeiten für die DRB (Deutsche Rentenversicherung Bund): http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217228/publicationFile/59383/V0800.pdf

Gruß siola

PS: Haben wir für unsere 2 Kinder schon vor Jahren beantragt und auch genehmigt u. dokumentiert in dem Renten-Versicherungsverlauf als Kindererziehungszeit mit 1 Jahr bzw. 3 Jahren (ab 1992 geboren) sowie als 10 Jahre Berücksichtigungszeit pro Kind!

Für jedes Kind, das nach 1992 geboren wurde erhält die Mutter 36 Beitragsmonate angerechnet. Das mach dann ca 85,00 € monatliche Rente.

Wenn du bei dem 450,00 € Job eigene Rentenbeiträge entrichtest, zählt diese Zeit ebenfalls, bringt aber höchsten 0,30 € pro Monat an Rentenanspruch.

Danke, bis jetzt die vernünftigste Antwort hier bei GF. DH

@sukka2007

... aber nicht vollständig!!!

DerHans hat einfach die 10 Jahre Berücksichtigungszeit für die Kindererziehung unterschlagen - diese Zeiten sind zwar nicht rentensteigernd wie die Beitragszeiten für die Kindererziehung, jedoch wertvoll für div. Wartezeitenerfüllung!!!

@siola55

siola55, das ist nicht ganz richtig. Zwar erfährt die Berücksichtigungszeit selbst keine Bewertung bei der Errechnung der monatlichen Rente, allerdings kann sie dazu beitragen, dass andere Zeiten (Pflichtbeitragszeiten) eine bessere Bewertung erhalten. 

450,- € Basis inkl. RV-Beitrag oder hast du dich befreien lassen?

Pro Kind, das nach dem 31.12.1991 geboren wurde gibt es für 3 Jahre jeweils einen Rentenpunkt.

3 x 28,14 € = 84,42 € Brutto-Altersrentenanspruch (bezogen auf die Regelaltersrente mit 67).

... und noch 10 Jahre Berücksichtigungszeit pro Kind für die Kindererziehung, jedoch nur auf Antrag! (siehe in der Broschüre von der DRB "Kindererziehung - Ihr Plus in der Rente" auf Seite 10)!

@siola55

Als Versicherungszeit ja, als Beitragszeit nein. Und nur Beitragszeiten zählen im Bezug auf vorgezogene Rente für (besonders) langjährig Versicherte oder zur EM-Rente.

@kevin1905

Hey kevin,

hab' nie was anderes behauptet! Siehe u.a. auch mein Kommentar zum DerHans:

DerHans hat einfach die 10 Jahre Berücksichtigungszeit für die Kindererziehung unterschlagen - diese Zeiten sind zwar nicht rentensteigernd wie die Beitragszeiten für die Kindererziehung, jedoch wertvoll für div. Wartezeitenerfüllung!!!

Du bekommst 3 volle Jahre Rentenzeit angerechnet, selbst wenn Du in der Zeit gearbeitet haettest. Dann kommen diese Zeiten obendrauf. Fuer alle Kinder, die vor 1992 geboren wurden, gibt es (bisher) nur ein Jahr. Das mit den 10 Jahren ist etwas anderes. Die wirken sich nicht so direkt auf die Rente aus, koennen aber am Ende evtl. doch noch vorteile bringen. Daher ist es wichtig, diese 10 Jahre auch bei der Rentenversicherung anrechnen zu lassen.

Wenn man alle paar Jahre diese Rentenauskunft erhaelt und die 10 Jahre nicht erfasst sind, dann solltest Du sie mit dem beiliegenden Antrag (ich glaube Formular V500) einfach beantragen, damit sie erfasst sind und du keinerlei Nachteile hast spaeter.

Hey sukka2007,

... und, hast du schon die 10 Jahre Berücksichtigungszeit incl. der 3 Jahre Kindererziehungszeit beantragt???

Gruß siola

Was möchtest Du wissen?