Wieviel Geld sollte man im Monat für Versicherungen ausgeben?

5 Antworten

Das kommt nur darauf an, welchen versicherungsschutz Du benötigst und welche Risiken Du mit Deinem bankkonto, Vermögen selbser abdecken kannst. Wurde ja schon genug zu geschrieben, daher nur 3 Bsp. Glasversicherung, kostet nicht viel, Risiko ist aber überschaubar. geht eine oder mehrere Scheiben kaputt, dann weiß man, was sie kosten und was man dafür aufbringen muss. Heutige Doppelglasscheiben gehen gehen selten kaputt. Die Summe ist bekannt, also könnte man darauf verzichten. Rechtsschutzversicherung: Beim Arbeitsrechtsschutz weiß man, dass im ersten Verfahren bei Kündigung jede Seite seine Kosten selbst trägt, egal ob Gewinn oder Verlust. Auch hier kann amn schnell ermitteln, wie hoch das max.. Risiko ist. In der Berufung sieht es anders aus. Der Verlierer zahlt alles. Auch hie kann man mit seinem Berater ein mögliches Höchstrisiko ermitteln und überlegen, ob man sich dann einen Widerspruch eines verlorenen Prozesses leisten kann. Privathaftpflichtversicherung. Unbegrenzte Haftung gemäß BGB. Gar keine Frage, nur für Millionäre selbst tragbar. Gleiches gilt dann noch für kostenpflichtige Erweiterungen wie bspw. beruflichen oder privaten Schlüsselverlust.

Bu (besonders in den ersten 5 Jahren (da bekommste nichts vom staat,RV mit bu kombiniert lohnt sich am meisten) Unfall private Haftpflicht, evtl. Haurat, Rechtschutz. BU so absichern, dass wenn du bu bist immer noch genug geld zum leben hast. Vom staat kommt max. 70% vom netto) RV : riester, geschenktes geld nimmt man natürlich an) + kleine zusatz wenn du etwas mehr geld hast)Unfall: so, dass du im Falle geld für etwas pflege hast... 20.000 mind. Umbaumaßnahmen, pflegekräfte, anderes Auto, Umschulungen... Haftpflicht: am besten mit ausfalldekung und gelegenheitsschäden Haurat nach qm und rechtschutz unbedingt mit Internet... ist der beitrag gering, rechnet die Vers. mit wenigen schäden. da aber nicht eine vers. mehr schäden durschnittlich hat wie eine andere, zahlen die einfach im schaden nicht. Cosmos direkt kosten kaum etwas zahlt aber auch kaum etwas. nicht beim Fahradfahren, Sport, Motorrad, Auto.... Hast du einen berater, und der übermittelt die Schadenformulare, glaubt eine versicherung. sonst zahlen die oft nicht da die an betrug denken (jeder 5 hat schon einen versicherungsbetrug vollzogen!!!) ich hatte zu beginn wenig geld war wgv versichert. einen Rechtstreit später bin ich allianz versichert und zahle weniger. letzte schaden wurde binnen 2 Wochen bearbeitet und mir ausbezahlt. Ist teurer als Cosmos aber da ich alle Verträge dort habe: Unfall, PH, Rechtschutz, Auto, BU (ohne RV) habe ich einige Rabatte bzw. Ruckepackversicherungen. bekommste Unfall billiger wenn du schon eine BU hast... Im Internet ist die allianz im vergleich aber immer sehr teuer. Da dürfen die Berater halt viel mehr rabatte geben. also vertraue keinem Internet, sondern such einen berater der dich gut berät und viele rabatte gibt.

das kommt drau an,wieviel du verdienst,um welche Versicherung du unbedingt brauchst.

am besten "sollte" man nichts ausgeben. Wieviel man ausgeben möchte bleibt jedem nach seinen individuellen Verhältnissen und Bedürfnissen selbst überlassen

500 bis 1000,-€!

Im Monat??????????????

@GerdaG

klar, in ihrer Ausbildung ist das ja kein Problem... zahlt ja ihr Prof

Was möchtest Du wissen?