Wieviel Geld braucht man auf dem Konto um Monatlich gut leben zu können?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du eine Million Euro gut verzinst anlegst, das Kapital nicht angreift, sondern nur von den Zinsen lebst, denn kannst du davon ganz gut leben.

Nur wie müsste man es anlegen? Ist da ein Tagesgeldkonto ausreichend oder doch lieber eine andere Möglichkeit?

@Mitro2000

Bei einer Million kommen jede Menge Berater zu dir und helfen dir das Geld anzulegen. ;)

@Sukram71

Da würde ich dir anraten, zu einer wirklich seriösen Bank zu gehen, um dein Anliegen vorzubringen. Du bekommst dann einen eigenen Bankberater zugeteilt, der mit dir diverse Möglichkeiten durchgeht. Das Kapital wird meistens gesplittet angelegt, damit du die bestmöglichste Rendite bei kleinstmöglichstem Risiko erhältst.

@syringa

Eine wirklich seriöse Bank...? Viel Erfolg bei der Suche.

Also rechnen wir einfach mal mit Deinen Daten nach!

3000 Euronen monatlich sind 36 Euronen jährlich.

Netto - bei Geldanlagen sind dank der Abgeltungssteuer 25 % drauf.

Das wären Brutto 45000 Euro.

Völlig risikolos angelegt, komplett konservativ, auch bei Erneuerung einer Finanzkrise darf da nichts schief oder verloren gehen, derzeit nicht mehr als 2,5 %.

45000 durch 2,5 mal 100 sind - Trommelwirbel---- 1,8 Mio. Euro.

Hinzu kommt, wenn Du die Infaltionsrate ausgleichen möchtest, geht das nicht risikolos, denn Du solltest dann die 2,5% plus der Infaltionsrate als Zins bekommen - aber lediglich nur die 2,5 % verwenden, den Rest zur Anlage hinzu fügen.

Lebensmittel brauch ich so 200 Euro im Monat (für mich allein) naja dann kommt Miete dazu und was so anfällt...kommt drauf an !

Diese Zahl ist mir leider nicht bekannt! Bei mir ist am Ende des Geldes immer noch zu viel Monat übrig!

;o) bei mir auch, man sollte nicht immer gelder kürzen, viel besser den monat ;-) wäre auch wieder schneller frühling grins ;-)

Auf dem Konto am besten NULL, sonst kommt der Staat und räubert. ;-)

Was möchtest Du wissen?