Wieviel Gasverbrauch ist in den Wintermonaten normal?

2 Antworten

Hast du ein Auto und wenn ja, fährst du jeden Tag so konstant dass sich täglich immer der gleiche Spritverbrauch ergibt? Und sind die Spritpreise so konstant, dass du immer beim tanken den gleichen Literpreis zu zahlen hast?

kennst doch mitlerweile die Tricks der Ölmultis die Preise ganz nach Laune zu gestalten und mehrmals täglich zu wechseln. Glaubst du das wäre beim Gas oder Ölpreis anders?

Die wissen genau, kaum ein Privathaushalt notiert sich täglich den Gasverbrauch, den Gaspreis usw. Wechseln zu einem andern Anbieter könnte man zwar, aber wer macht das schon täglich. Nichtmal Stromkunden machen das so.

Du sagst zwar zahlst eine Monatspauschale an die Stadtwerke für Heizung und Warmwasser, aber ob du einen separaten Gaszähler für deine Wohnung hast, und die Therme sich in deiner Wohnung befindet nicht konkret.

Angenommen Zähler, Therme sind in der Wohnung, dann kannst du ja gut kontrollieren, notieren. Kannst Warmwasserkosten anpassen, weil vermutlich nur dann Kosten anfallen wenn du duscht, badest o.ä.

Ob du täglich die Gaspreise notierst und versuchst bei Verteuerungen günstigere Anbieter zu finden usw, bleibt dir überlassen. Schreib die Stadtwerke mal an, die sollen dir mal sagen ob die die Gaspreise immer sofort den Marktpreisen anpassen, oder erst wenn eine gewisse Steigerung überschritten wird.

Banken sind bekannt dafür, wenn sich der Leitzins verteuert, sofort zu reagieren. Veringert sich der Leitzins, lassen sich Banken sehr lange Zeit für eine Anpassung für ihre Privatkunden. Machen etliche Konzeren ebenso oder ähnlich.

Wenn du dir über Wochen Notizen machst, siehst du welche Verbrauchsschwankungen es bei dir gibt. Vorher sagtest du, du verbrauchst geschätzt 4 m3 Gas täglich. In deinen 2 Wochen hast du aber nur rechnerische 2,9 m3 verbraucht.

Wieso habe ich nur rechnerische 2,9 m3 verbraucht? Wegen dem Durchschnitt? Der Wasserzähler und der Gaszähler sind beide in meiner Wohnung direkt!

Ich habe noch mal mit dem Vermieter telefoniert. Hier wurde erst alles neu gedämmt und verklinkert und einen Energiepass bekomme ich auch. Hat der Hausmeister, der nebenan in der gleichen Art von Wohnung wohnt.

60€ Heizkosten ist schon sehr sparsam. Da brauche ich schon deutliche mehr alleine für Heizung für meine 38m2. Geh mal beim Gas von 100€ monatlich aus. Zudem wirst du für dieses Jahr eine fette Nachforderung bekommen, da du nur in der Heizperiode hier gewohnt hast.

Wenn du noch fragen hast schreib.

ciao

Mein Vermieter sagte 60€ pro Monat, mein Nachbar und die Vormieterin auch. Kann das nicht verstehen. Ich kann natürlich jetzt nicht aufs Jahr rechnen, da ich zum 1.10. erst eingezogen bin und somit den Durchschnitt eines ganzen Jahres nicht weiß.

@Nati1983

Die sagen, dass, vermutlich, damit die Wohnung attraktiver für die Mieter ist. Für meine Wohnung waren auch 80€ Nebenkosten mtl. veranschlagt. Mittlerweile bin ich bei 180€ und das für 38m2. Wobei ich weniger heizen muss, weil das doch extrem ist. Aber so um die 100€ Heizkosten wird sich das einpendeln, schätze ich mal.

@hundeliebhaber5

Aber was haben die Nachbarn davon, wenn die Wohnung attraktiver wird? Verstehe ich nicht! Die haben doch die gleiche Wohnung wie ich! 180€ für 38 qm ist aber wirklich nicht normal, sorry! Meine Freundin hat 110 qm, sitzt da bei 16 Grad und duscht alle 2 Tage und zahlt 135€ und dann noch 400 Euro Nachzahlung! Das ist auch nicht normal!

@Nati1983

Ja, das ist nicht normal. Ist deine Wohnung eventuell Saniert worden? Also neue Fenster und Dämmung? Dann könnte es hinkommen, mit den Heizkosten... 110m2 für eine Person ist auch ein bisschen arg groß. Das reicht für ein Paar mit Kind.

@hundeliebhaber5

Ich finde 110 qm für eine Person auch zu groß, aber sie liebt ihre Wohnung eben. Kann ich auch nicht verstehen, aber egal.

Wenn ich vielleicht 5 Monate heize und den Rest des Jahres nicht, sondern nur duschen und Kleinigkeiten mit Warmwasser, dann bin ich bei etwa 800 m3 im Jahr, wenn ich grob richtig gerechnet habe. Das x 10, also 8000 kwh im Jahr. Mein Nachbar sagte, das die etwa 1000m3 im Jahr verbrauchen und 60 Euro zahlen. Das muss doch irgendwie hinkommen, wenn der das so sagt.

@Nati1983

Heizkosten kann man nicht so einfach mal hochrechnen. Du sollst dich ja auch wohlfühlen. Warte mal ein Jahr ab und dann wirst du sehen, wie viel du brauchst.

@hundeliebhaber5

Ich habe aber nicht so viel Geld zur Verfügung und ich habe Schiss vor einer Nachzahlung.

@Nati1983

Hm, ok. Du kannst von Vermieter den Energieausweis verlangen, da steht drauf, wie viel Gas das Haus wirklich braucht. Oder du kannst den Gasversorger anrufen und da nachfragen, wie viel Gas in den letzten Jahren verballert wurde.

@hundeliebhaber5

Also kann ich mal beim Gasversorger anrufen und nachfragen, was meine Wohnung hier bisher so verbraucht hat?

@Nati1983

Bei mir ging das (allerdings mit Strom) als ich eingezogen bin.

@hundeliebhaber5

Bei check24.de würde ich im Jahr nur 560€ Gas pro Jahr zahlen. Das ist aber krass wenig im Gegensatz zu den Stadtwerken. Das sind etwa 47€ pro Monat.

@Nati1983

Pass da auf. Viele Anbieter locken ihre Kunden mit Boni im 1. Jahr und im 2. wird's dann teuer und du kommst aus dem vertrag nicht raus - also genau lesen...

@hundeliebhaber5

Ich habe bzgl. Strom auch auf einen Anbieter bei check24 gewechselt und da war alles ok. Kommt ja auch auf geprüfte Anbieter an und die Kundenmeinungen. Man kann doch jährlich sowieso wechseln.

Was möchtest Du wissen?