Wieviel erbe ich?

4 Antworten

Wenn es kein Testament der Oma (oder ein gemeinschaftliches mit dem vorverstorbenen Opa) gibt, erben die Tochter (also deine Tante) zu 1/2 und du und dein Bruder zu je 1/4 (ihr tretet in den 1/2-Anteil eures vorverstorbenen Vaters je hälftig ein). Dabei gilt, dass die Tante , Du und dein Bruder in einer ungeteilten Erbengemeinschaft nach dem Tod der Oma stehen werdet, die nur gemeinsam über das Erbgut verfügen kann. Die Tante kann also nicht allein über Haus und Vermögen der Oma bestimmen, sondern nur gemeinschaftlich mit euch, es sei denn, die Oma habe der Tante eine (General-)Vollmacht mit Wirkung über deren Tod hnaus erteilt. Die solltet ihr dann schnellstens widerrufen (besonders gegenüber Omas Bank), damit die Tante nicht über das Konto der Oma verfügen und deren Geld auf die Seite bringen kann. Später müsst ihr drei Miterben euch über die Verteilung des Nachlasses der Oma einigen und darüber, falls nötig, einen so genannten Auseinandersetzungs-Vertrag schließen. Evtl. wäre nützlich, dazu eimne anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

1/4 el, wenn kein Testment existiert. Wenn ein Testament existiert mindest den Pflichttei, also 1/8 el.

Deine Oma hatte 2 Kinder auf diese geht das Erbe zu gleichen Teilen, also halbe/halbe. Du und dein Bruder steht an Stelle eures Vaters.

Seit ihr allerdings u 18 geht das Erbe Treuhändisch zu Händen eurer Mutter.

Sehr gut danke....

Solltest du nicht abwarten, bis sie gestorben ist und nicht schon zu Lebzeiten nach dem Erbe gieren !

Also...Erstmal giere ich garnicht....

Meine Tante giert nach dem Haus und allem was dazugehört und hat uns kurzer Hand zusammengetrommelt...

Und will uns jeweils mit 18.000,- abspeisen...

Mein Opa war Alleinverdiener...Es handelt sich um ein kleines Häuschen...

Ich habe nur keine Lust über den Tisch gezogen zu werden und dass es böses Blut in der 'Familie' gibt....

@Matthias3496334

kommt drauf an, wo das kleine Häuschen steht, wie alt in welchem Zustand, wie groß das Grundstück: evtl. könnten 72.000 € ein fairer Preis sein.

Lies mal bis zum Erbfall die Hausinserate in deiner Umgebung.( Bank, Wochenzeitung, Versteigerungen, online)

Bedenke die mögliche Nachfrage für das Haus, wann fallen die nächsten notwendigen Instandhaltungen an...... dort mit du dann auch mit 25% beteiligt.

da dein Vater vorverstorben ist, gehen seine Ansprüche auf dich und deinen Bruder über, deine Tante erbt 50%, den Rest teilt ihr euch

Aber hat meine Tante nicht auch Erbanspruch auf einen Teil des Teiles meines Vaters?

@Matthias3496334

nein, solange Erben der 1. Ordnung zu finden sind, dies sind Ehefrau/Kinder

Was möchtest Du wissen?