Wieviel Eigenleistung beim Hausbau ist realistisch?

5 Antworten

Mir scheint die Damen und Herren scheinen nicht sehr viel Ahnung von Hausbau zu haben.Meine Familie baut gerade selbt. Und wir machen so um die 80 PRozent selbst. Verputz,Klinke und Wasser und Gas machen wir nicht selbst doch den ganzen Rohbau und das Dach machen wir selbst. Ihr denkt anscheindend alle das ein Hausbau Atomphysik ist. Man braucht nur einen guten Bauleiter, ein paar Helfer und ein gewisses technisches Talent. Und schon hat man in einem Jahr ein Haus

Machbar ist es schon, aber sehr zeitaufwendig. Dabei bin ich der gleichen Meinung wie Mismid: Das Dachdecken sollte eine Fachfirma übernehmen.

Wenn mit einem Bankdarlehen finanziert wird, wird die Eigenleistung genau geprüft und ein Architekt muss bestätigen, dass diese auch erbracht werden kann. 10 % sind gut zu schaffen. Bei 20 % dürfte die absolute Obergrenze liegen, wenn der Bau einigermaßnen zeitnah fertiggestellt werden soll.

man kann auch mehr Eigenleistung bringen, wenn man viel Zeit hat und etwas Erfahrung hat. Das Dachdecken würde ich aber wohl nie selbst machen

Wenn er Dachdecker ist oder/ und die entsprechenden Freund hat die helfen hat er mit dieser Eigenleistung schon viel erreicht. Trotzdem muss er das Geld für das Material haben, das sollte er nicht unterschätzen.

Was möchtest Du wissen?