Wieviel darf man bei Bezug von Sozialhilfe bzw. Grundsicherung im Monat dazuverdienen? Stand 2008

7 Antworten

Für die Grundsicherung nach dem SGB XII darf man hinzuverdienen, soviel man möchte. Allerdings wird dieses Einkommen dann natürlich bis auf einen Freibetrag angerechnet.

Um so mehr um so besser! Du hast einen Freibetrag in Höhe von 100,-Euro und die 15% darüber gehören dann auch dir. Z.B: 170Euro verdienst-15% = etwa 115 Euro Frei! Dies mit dem Freibetrag geht bis zu 800,-Euro! Über die 800,- Euro hinaus werden dir 100,-Euro und 10% berechnet!

von den 99 euro wird ihr gar nichts abgezogen weil 100 € darf sie ohne abzüge von der grundsicherung dazu verdienen.

Ist zwar schon ziemlich Alt hier, ich bin aber gerade direkt über Google hier gelandet, ihr labbert hier alle rum - soviel wie möglich - Na bitte möglichst viel - Das mit dem Schönen Ziel vo PepsiMaster mag zwar so sein, das es wirklich ein schönes Ziel ist, hat aber schonmal jemand von euch geschaut was die Märkischen Werkstätten sind? Offenbar ist die Tochter von der Fragestellerin nicht ganz so Gesund, wie Normale Menschen, und daher sind die Sätze hier ziemlich unangebracht. Wenn Sie nur 99 € Verdient wird ihr davon rein gar nichts abgezogen, bis 100 € kann Sie ohne Leistungseinbußen Arbeiten gehen in WfBMs ist das meine ich noch einwenig anders Geregelt dazu kann ich aber nichts genaueres sagen.

meine tochter arbeit in den markischen werkstätten bekommt grundsicherund verdeint 99 euro dazu vielwiel wird abgezogen

Was möchtest Du wissen?