Wieviel bleibt einem als Selbstständiger?

5 Antworten

https://www.abgabenrechner.de/ekst/?

dazu musst du allerdings noch wissen, wie hoch dein zu versteuerndes Einkommen ist. Denn das ist nicht automatisch der Gewinn. Der Einfachheit halber kannst du auch den Gewinn nehmen. In der richtigen Berechnung wird es daher noch etwas besser wirklich aussehen.

besser du gehst gleich zu einem Steuerberater, der kann dir einer vorab Berechnung erstellen. Einfach vorher fragen, was das kostet, dann bist du auf der sicheren Seite.

Das Sollte nicht annähern zum Leben reichen! Das ist ja erst einmal der Umsatz! davon gehen 19% Umsatzsteuer weg, sämmtliche Unkosten die Du hast (Miete, Versicherungen, Auto...). Am Ende bleibt Dir der Gewinn den Du noch versteuern musst.

Vom Umsatz gehen ja nicht nur die Steuern weg! Auch sonstige Ausgaben, wie eventuelle Miete für Geschäftsräume, sonstige, laufende Betriebsausgaben (Fahrzeuge, Strom, Telefon...). Wenn du was verkaufst musst du die Ware erst mal einkaufen, Produzierst du was kostet das Material...

Du siehst, da müsste man schon viel mehr wissen als nur die Höhe des Umsatzes. Umsatz ist nicht Gewinn!!!

Typisch für eine selbständige Existenz ist, dass das Verhältnis von Umsatz zu Gewinn vom unternehmerischen Geschick, also der Cleverness und Tüchtigkeit des Unternehmers abhängt. Daher kann man die Frage so nicht beantworten, bei jedem Unternehmer, in jeder Branche ist das anders. Erbringt man z. B. Dienstleistungen, für die man kein Anlagevermögen (Auto, Maschinen, Gebäude) braucht, dann kann der Gewinn dem Umsatz nahe kommen.

Versteuern muss der Unternehmer seinen Gewinn, nicht den Umsatz.

Es ist unsinnig von einem Umsatz auf den Gewinn und dann auf eine Steuer zu schätzen.

Der Umsatz ist das, was du von deinen Kunden einnimmst. Du sagst überhaupt nicht, wie viele Betriebsausgaben entstehen und was du eben deswegen betrieblich ausgeben musst. Wie können wir dir hier dann sagen, wie viel du verdienst und wie viele Steuern du darauf zahlen muss?

du kannst dir gern kostenlos eine Rentabilitätsvorschau mit folgenden Onlinerechner erstellen:

http://www.gruenderlexikon.de/rentabilitaetsvorschau.php

wenn du dann in etwa weiß, wie hoch dein monatlicher oder jährlicher Gewinn ist, kannst du anschließend eine Steuerprognose erstellen lassen. Entweder beim Steuerberater oder mit einem kostenlosen Onlinerechner auf folgender Seite:

Was möchtest Du wissen?