Wieviel Bargeld kann man max. von seiner Bank abheben?

5 Antworten

Du solltest es auf jedenfall ankündigen. Nicht jede Bank hat so viel Bares jederzeit verfügbar.

Bersprich das doch mit deiner Bank, bzw. deinem Sachbearbeiter.

Bei so hohen Beträgen mußt du der Bank vorher Bescheid geben.

Grundsätzlich kannst Du von Deinen Konten so viel Geld abheben, wie Du möchtest ... vorausgesetzt, es ist genügend Deckung vorhanden. Allerdings wäre es vorteilhaft, bei größeren Beträgen (spätestens ab € 10.000,--) der entsprechenden Filiale Bescheid zu geben, denn jede Bankfiliale hat aus Sicherheitsgründen nur einen bestimmten (recht überschaubaren) Bargeld-Betrag vorrätig.

Das Einzahlen einer größeren Bargeld-Summe dürfte sich dagegen etwas schwieriger gestalten. Spätestens ab einen Betrag von € 10.000,-- wird Dich die entsprechende Kasse fragen müssen, woher das Geld stammt; dieses muss dann auch schriftlich nachgewiesen werden.

Ein Immobilien-Geschäft (ob nun Ver- oder Ankauf) läuft üblicherweise über einen Notar; die Grundstücks-Umschreibung kann auch nur ein Notar veranlassen. Ich habe noch von keinem deutschen Notar gehört, dass dieses diesen Betrag in bar auszahlt, sondern es wird grundsätzlich immer überwiesen!

grundsätzlich hast du vollkommen recht -

aber er hat doch sein Haus verkauft -somit hat er doch Genügend Geld zum Einzahlen !

und in deinem Absatz3 schreibst du es genau !

@quinti

Ich habe doch nicht bezweifelt, dass dem Fragesteller das Geld auch zusteht; gönnen tue ich ihm das Geld selbstverständlich auch.

Nichts desto Trotz muss bei einer Bareinzahlung spätestens ab € 10.000,-- gefragt werden, woher das Geld stammt (Geldwäsche). Im Falle eines Immobilien-Verkaufs könnte man es ja an Hand des schriftlichen Vertrages auch einwandfrei beweisen.

Zudem dürfte es für die meisten Mitmenschen eher unüblich sein, derartig hohe Beträge in bar zu zahlen bzw. auf ein Konto zu zahlen. Außerdem wird der Notar - und die üblichen Immobiliengeschäfte müssen über einen Notar abgewickelt werden - auf eine Überweisung bestehen. Nein, ein Immobilenverkauf kann keines Falls rein privat abgewickelt werden, denn die Umschreibung im Grundbuch kann nur von einem Notar veranlasst werden. (Bei Zwangsversteigerungen läuft es allerdings etwas anders ab.)

@Fotografin1958

Du hast in allen Punkten recht -nur er möchte Abheben obwohl er doch genügend Geld hat . Seine Frage ist da doch wohl Kontraproduktiv @Fotografin1958

Es ist dein Geld, damit kannst du machen was du möchtest. Hauskauf wird aber nicht in bar abgewickelt. Das Geld wird überwiesen.

Wenn du so eine hohe Summe abheben möchtest, dann solltest du deiner Bank 3-4Tage vorher bescheid sagen, damit die das dann auch da haben.

Was möchtest Du wissen?