Wieso sollte man sein Handy in der Schule ausschalten?

5 Antworten

Bei uns sind die Handys offiziell auch aus. In der Realität sieht es allerdings so aus, dass 99% der Schüler ihr Handy angeschaltet haben, 1% besitzt vielleicht kein Handy und es gibt eine Fehlerquote von 1% ;). Ich habe mein Handy immer auf Vibration, was aber auch verschiedene Gründe hat (u. a. ist das auch mein Festnetzanschluss, da ich alleine lebe und manchmal sind Anrufe eben wichtig). Und wenn doch mal ein Gerät klingelt drehen Oberstufenlehrer sich um und sagen Sätze wie "Steck's schnell weg, ich hab' nichts gesehen", da ihnen der Bürokratiekram zu lästig ist. Tja.

  1. Auch ein Vibrationsalarm kann hörbar und störend sein.
  2. Ist das Handy ausgeschaltet, kommt man auch nicht in Versuchung dran rumzudaddeln.

Ich persönlich finde die Regelung quatsch. Wer dran rumspielen will, soll's tun, wer etwas lernen will, soll es bleiben lassen. Ganz einfach.

Das kannst du bei Berufschülern oder Abiturienten in der 12. vllt sagen, bspw. 8. Klässler wollen in der Regel nie lernen.

Wenn du die Entscheidung den Kindern überlässt, ob sie lernen oder doch lieber mit dem Handy spielen, dann wird sicherlich der Unterrichtsstoff den Kürzeren ziehen.

Du solltest hier meiner Meinung nach nicht nach dir bzw. deinen wohlerzogenen Kindern gehen sondern das "Standardkind" als Diskussionsbasis annehmen, welches nur bedingt eigenes Interesse am Weiterbilden hat und sich viel lieber von Fernsehn und PC verdummen lässt. Wobei das aus meiner Sicht dann auch eher "Schuld" der Eltern ist... wäre eine andere Diskussion ;)

@Fox0815

Ich denke mal wenn man deinen Gedankenansatz weiterführt, müsste man schon viel früher ansetzen, bevor man ein Handy hat. Man müsste der Jugend die Moral vermitteln, dass der Unterricht extrem wichtig für das spätere Leben ist. Denn haben sie diese Moral und befolgen jenige auch, werden sie wenn sie selber entscheiden dürften sich sehr wahrscheinlich für den Unterricht entscheiden.

MfG FlatronEZ

@FlatronEZ

Da hast du recht, das Handy ist da nur ein kleiner Baustein.

Ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen als du... jedes Kind möchte von Geburt an lernen. Sprechen, krabbeln, laufen, lesen, zählen... Kinder freuen sich in aller Regel auf die Schuleinführung. Und irgendwann nach dem Schulstart geht das Interesse rapide nach unten.

Hier würde ich sogar soweit gehen zu sagen, dass den Kids der Spaß am lernen genommen wird! Das erste was nach verschiedenen Berichten ein Problem ist: Die Kinder sollen plötzlich 45min still sitzen und aufmerksam sein. Still sitzen lernen mit 6 oder 7 Jahren macht sicher kein Spaß. Und da gehts schon los, das haben die Eltern versäumt den Kindern beizubringen. "Du bleibst sitzen bis alle fertig sind mit Essen" gibt es doch nur noch bedingt. Eher realistisch: Essen rein ins Kind und ab spielen. Kann man beliebig weiterspinnen das Thema ;)

Jap genauso sehe ich das auch... Und sehr oft ist ein Smartphone sehr hilfreich im Unterricht: Wenn z.B. der Lehrer etwas anspricht und sich dann selbst nicht ganz sicher ist wie es denn nun war, kann es das Unterrichtsgeschehen extrem vorranbringen wenn man mal schnell was googeln kann.

Außerdem benutze ich mein Hand im Unterricht nur als Uhr, denn Unterricht ist Unterricht, Freizeit, Freizeit. Das muss meiner Meinung nach klar getrennt werden.

MfG

FlatronEZ

@FlatronEZ

Sind die Lehrer heute tatsächlich so unqualifiziert, dass sie nicht wissen wovon sie reden? Und diese geben sich dann auch noch die Blöße den Schüler etwas googeln zu lassen? Also wenns echt schon soweit ist, brauchen wir uns nicht wundern, dass die Kids immer ungebildeter werden... :(

Das lernen ist eigentlich den Schülern vorbehalten und nicht den Lehrern. Man lernt als Schüler für sich und sein späteres Berufsleben und nicht für den Lehrer. Jeder lernt für sich, was interessiert das dann den Lehrer, wenn man sein Handy bzw. Smartphone stumm hat. Natürlich ist das aufmerksame "zuhören" in den niedrigeren Klassenstufen wichtiger als bspw. in der 9. LG LikeX3A5

wenn du nicht drauf guckst, dann ist es egal ob es an oder aus ist. wenn du drauf guckst, verpasst du den unterricht. ^^

Ich würde es an allen Schulen sogar noch krasser machen. Jeder der sein Handy in den Klassenraum bringt, hat bei Unterrichtsbeginn sein Handy bei dem Lehrer abzugeben. Hinten mit Tesa sein Namen drauf und es kann auch nichts verwechselt werden. Was nützen Stummschaltungen, wenn man heimlich SMS usw schreibt. Man soll lernen und nicht surfen. Und sag nicht das man im Unterricht nicht das Handy benutzt. Lehrer und Rektor ist auch nicht auf der Milchsuppe dahergeschwommen.

Gruß Wolf

Was möchtest Du wissen?