Wieso sind Wheelies verboten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Wheelie an sich ist in Deutschland nicht verboten, genau wie der Burnout.

Beim Burnout ist es der Lärm, die Geruchsentwicklung und gegebenenfalls die Beschädigung des Fahrbahnbodens die geahndet werden können.

Genau so verhält es sich beim Wheelie, es steht nirgendwo explizit geschrieben dass er verboten ist. Es schreibt einem somit niemand vor, dass man auf 2 Rädern fahren muss. Allerdings ist es ein Eingriff in den Straßenverkehr, da du bei einem Fahrmanöver wie einem Wheelie nicht die gleiche Reaktion und den Handlungsspielraum hast wie auf zwei Rädern. Zudem muss jedes Fahrzeug im Straßenverkehr 2 funktionierende Bremsen haben, hast du jedoch das Vorderrad oben, hast du auch nur eine funktionierende Bremse.

Also wegen einem Wheelie oder einem Burnout wirst du keine Strafe kriegen, eher wegen den daraus resultierenden Verstößen. ; ) Es ist somit indirekt verboten.

Passiert in Folge eines Wheelies oder eines Burnouts ein Unfall, trägt man die Unfallschuld.

Abgesehen einmal davon, dass Du beim Wheelie das Bike natürlich nicht in gleicher Weise "sicher" beherrschst, als wären beide Räder am Boden, könntest Du auch andere Verkehrsteilnehmer zu Tode erschrecken und sie zu heftigen Manövern veranlassen, die zu Unfällen führen könnten, wenn Du da laut röhrend nur auf dem Hinterrad über eine Kreuzung donnertest.

In Deutschland ist es nicht verboten einen wheelie zu machen grundsätzlich,  aber in Städte und Kindergarten etc solche bereiche solltest du meiden, denn ich wurde vor einigen Jahren als Junger Spunt mit einer Kx450 aus der Stadt gezogen von den Blauen Menschen ....(war leider ein Kindergarten in der Nähe ) und habe freiwillig meine 45€ gezahlt und langsam weiter gefahren. Sie meinten auch wenn du Crossen willst denn mach es wo wir dich nicht sehen und kriegen. 

Daran halte ich mich jetzt auch mit meiner KTM wälder und Landstraßen wenn nötig.

Die Frage hat DrHouse1992 bereits vollständig und richtig beantwortet: Es ist schlichtweg nicht explizit verboten, Wheelies zu machen. Es gibt keinen Paragraphen, der Dir das verbietet.

Wenn überhaupt, dann sind die §§ 1 oder § 21 StVO einschlägig. Aber hier gibt es keinen Passus im Tatbestandskatalog, der zutrifft... >>> wenn nichts passiert <<<.

Also: solange Du niemanden >>> konkret <<< (!) gefährdest, oder einen Unfall baust, dann ist das Fahren von Wheelies nicht verboten.

Dass es abstrakt gefährlich sein kann, einen Wheelie zu fahren (wenn man kein Profi ist), ändert nichts an der Straflosigkeit.

Viele Grüße aus dem Norden!

Versuch mal, während eines Wheelies schnell auszuweichen oder blitzartig eine Gefahrenbremsung zu machen. Wenn Du das schaffst, kriegst Du 100 Punikte und so viele Hubschrauber, wie Du tragen kannst.

Das man sowas in der Stadt nicht macht sollte wohl klar sein, aber wenn ich auf einer Straße fahre, auf der nichts los ist, dann ein Polizist kommt und meint ich soll Strafe zahlen, DAS finde ich nicht richtig.

Und was ist die Strafe? Geld? Und wenn ja, wieviel muss man zahlen?

@Incrazed

Wenn Du meinst - dann mußt Du's halt machen - am besten vor den Augen der Rennleitung. Dann erfährst Du auch gleich die Preise. rolleyes

Vielleicht fang ich noch an, für Dich im Bußgeldkatalog zu recherchieren - ich glaub es hackt...

@Bauingenieur

Es hätte ja sein können, dass du weißt was es so ca. kostet und ob man Punkte, Fahrverbot etc. bekommt.

Was möchtest Du wissen?