Wieso sind die Wohnungen in Amerika so teuer?

5 Antworten

Hallo!

Die USA sind gross, nicht ueberall sind Mietpreise so hoch wie z.B. in NYC oder LA.

Ich lebe in den USA und bevor ich mein Haus gekauft habe, habe ich fuer einige Zeit zur Miete in einem Reihenhaus gewohnt. 2 Schlafzimmer, Kueche, Esszimmer, Wohnzimmer, Vorhaus, Badezimmer, Abstellraum, Voll Unterkellert, grosser Garten fuer 690 USD (606 Euro) im Monat in einem Top-School-District in Stadtnaehe. In Manhatten koennte ich mir fuer den Preis noch nichteinmal ein Bett in einer WG mieten :)

(...) weil man kann doch unmöglich so viel verdienen,dass man die Miete und Essen etc. Bezahlen kann oder doch?

Doch, kann man gewiss! Ein Grund fuer die hohen Mieten in Staedten wie LA und NYC sind eben der grosse Andrang auf Wohnungen eben wegen guten Job-Moeglichkeiten in den Grossstaedten. Aber auch in diesen beiden Beispielstaedten gibt es Vororte bzw Stadtteile die guenstiger sind. Oft sind die Billig-Stadtteile in teueren Staedten durch hoehere Kriminalitaetsraten sowie schlechten Schulen unattraktiv fuer potentielle Mieter. Deshalb zahlen sie lieber mehrere 1000 Euro, wenn sie es sich leisten koennen.

Stimmt es denn,das wenn man krank wird man jedes Medikament,Behandlung und so selbst zahlen muss?

Nein, nur wenn man nicht Versichert ist. KV gibt es aber in den USA auch. Wenn der Job keine KV anbietet kann man sich selbst versichern. Verdient man nicht genug dann gibt es auch staatliche KV. Das System ist aber ganz anders als in Deutschland... leider gibt es immer noch viel zu viele Unversicherte in den USA weil KV oft fast unleistbar ist fuer Geringverdiener die zuviel fuer die staatliche KV verdienen.

Und ist es möglich eine Wohnung für etwa. 800-1000€ zu finden? 

Ja. 800-1000 Euro (910 - 1138 USD) sind genug um in jeder Stadt eine Wohnung zu finden. Allerdings nicht immer im besten/sicheresten Stadtteil bzw. vl auch nicht die beste Wohunung :)

LG

Die USA dürften noch immer keine allgemeine gesetzl Krankenversicherung haben wir es bei uns der Fall ist. Hier ist es für ein Arbeitnehmer eigentlich unmöglich nicht krankenversichert zu sein, in den USA schon ... und damit zahlt eben auch niemand deine Krankheitskosten.

Mieten gibts auch in D absurd hohe gehen wir z.b. mal nach München.

Dazu dürfte das druchschnittliche einkommen in den usa etwas über unserem Niveau liegen. Besonders in den Großstädten zieht das dann natürlich an ... auf dem land im nirgendwo bekommst du für mehrere 1.000 $ im Monat vermutlich ein Stück land so groß wie eine druchschnittliche deutsche Stadt.

Das Leben in den USA ist in vielerlei Hinsicht nicht mit dem Leben in Deutschland zu vergleichen.

Wieviel Häuser kosten, hängt z. B. auch bei uns sehr von der Lage ab. Sind Grundstücke sehr teuer, z. B. 1000 € je m², dann werden auch darauf gebaute Häuser oder Wohnungen gleich sehr viel teurer. Sind die Bodenpreise noch günstig, also unter 100 € je m², wird es auch bei uns wieder einigermaßen bezahlbar.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In diesen Bereichen selbst seit langer Zeit tätig.

Kommt auf die Lage an! Kaufe die eine Wohnug (!) in New Yorks bester lage, dann zahlst Du dafür 3 Millionen Dollar. Ziehst Du auf's Land, bekommst ein Haus für 80.000 Dollar.

Ist in Deutschland doch gleich. In München-Innenstadt kostet die Miete für einen Garagenstellplatz 1.200 Euro! Auf dem Land bekommst Du dafür ein Mietshaus mit 3 kostenlosen Stellplätzen.

Was verstehst du unter "America"?

Auch dort gibt es durchaus bezahlbare Wohnungen.

In München ist es auch teurer als in MeckPomm

LA Kalifornien Santa Monika New York und so halt. Ist es denn überhaupt möglich dort eine Wohnung für 800-1000€ zu finden? Warum sind die Wohnungen in München und dort eigentlich so teuer?

Was möchtest Du wissen?