Wieso gibt es Obdachlose wenn doch in Deutschland jeder eine Wohnung + Hartz 4 bekommt?

5 Antworten

weil sich manche Leute lieber für ein Obdachlosenleben entscheiden anstatt Behördengänge und Harz IV-Auflagen auf sich zu nehmen.

Weil das nicht so ist. z.B. rutschen viele ab, die z.B. sehr jung zu einem Partner gezogen sind. Dann trennt man sich, die Eltern sind weggezogen oder nutzen alle Tricks, dem unfreiwilligen Heimkehrer das Leben in der gemeinschaftlichen Wohnung so schwer wie möglich zu machen und plups ... schon hat man ein Problem. Auch, wer z.B. Schulden in irgendeiner Form gemacht hat, gerät schnell in die Falle. Aber die meisten erwischts ganz einfach, nicht weil sie durchs soziale, sondern durchs Bürokratienetz fallen. Sie wissen nicht, welche Stelle was macht und wohin man sich mit welchem Problem wenden kann und sollte oder sie sind zu stolz dazu (Schuldnerberatung, Privatinsolvenz).

Das geht schneller als du gucken kannst. Bei uns spielte sich vor kurzem so ein Fall ab. Eine Nachbarin war zu nachlässig den Folgeantrag zu stellen (HartzIV) und dann hat die Arge keine Miete mehr gezahlt. Der Vermieter hat sie per Räumungsklage rausbekommen und nun ist sie obdachlos. Ist bei Bekannten untergekommen.

Unser soziales Netz hat ziemlich große Löcher. Es gibt immer wieder Menschen, die da durch fallen. Manche Obdachlosen brauchen einfach nur eine Chance.

Die Menshen fühlen sich wohl auf der Strasse,denn mit Wohnung oder Obdachlosenasyl,fangen unwillkürlich wierder Zwänge und Regeln an,das wollen sie nicht mehr,sie wollen die totale Freiheit und sei der Preis noch so hoch!

Was möchtest Du wissen?