Wieland muss man im Schnitt warten bis man einen Termin beim Notar hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

um eine Unterschrift zu beglaubigen, kann man sicher zwischen zwei Terminen des Notars das erledigen (ich würde vorher anrufen).

Eine (inhaltliche) Beurkundung braucht deutlich länger und auch einen vereinbarten Termin.

Bei den meisten Notaren sollte ein Termin innerhalb weniger Tage möglich sein.

Wäre in dem Fall dann ja eher ne inhaltliche Beurkundung oder? Wie gesagt es betrifft mich nicht selbst ich frage nur wegen bekannten:) aber im Internet ist immer die Rede das bei einer Trennungsvereinbarung der Notar wohl alles nochmal durchgeht mit beiden Teilen,andererseits haben sie schon alles selbst ausgefüllt und auch beide unterschrieben also fehlt eigentlich nur die Beglaubigung

@1234Dennis1234

Es kommt halt darauf an, was man will.

Geht denn beides? Also wenn man sich eh im klaren is was drin steht das man das vorlesen von nem Notar weglässt und er einfach nur beglaubigt?

@1234Dennis1234

Dann wird auch nur die Richtigkeit der Unterschrift beglaubigt (nicht der Inhalt). Ist der Inhalt nicht eindeutig, gibt es später ggf. Probleme.

Aber der Inhalt ist dann trotzdem rechtskräftig?

@1234Dennis1234

Natürlich. Das ist ja ein privatrechtlichen Vertrag zwischen den beiden Parteien und der Notar bestätigt (beglaubigt) die Richtigkeit der Unterschriften.

Das klingt ja schon mal gut:) Also sollten diejenigen am besten dort anrufen und nen Termin vereinbaren oder wenn möglich fragen ob sie das zwischen zwei Terminen erledigen können?

Für eine Beglaubigung kannst Du doch normalerweise einfach zu den Öffnungszeiten beim Notar vorsprechen, das kann doch meist auch die Fachgehilfin erledigen.

braucht man da aber nicht nen Termin da der das nochmal vor beiden Teilen vorliest und aufklärt?

@1234Dennis1234

Ich dachte, es handelt sich nur um die Beglaubigung. Wenn es eine Verhandlung ist, brauchst Du sicher auch einen Termin, ruf dort an, und laß Dir einen Termin geben, erkläre aber worum es geht.

naja praktisch is es ja nur die Beglaubigung aber hab im Internet gelesen das der Notar nochmal mit beiden alles durchgeht und am Ende wenn man einverstanden is wird von jedem unterschrieben.... ausgefüllt ist alles schon es handelt sich nicht um mich :) frage aus Neugier weil das im Bekanntenkreis gerade der Fall ist

Auf was?
Auf den Andrang?:)

Kommt darauf an!

Was möchtest Du wissen?