wiederholt bei 4 mal diebstahl erwischt was nun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Willst du die kriminelle Laufbahn einschlagen - oder warum machst du immer weiter - obwohl schon mehrfach bestraft?

Wenn du so weiter machst - wird man dich früher oder später einsperren - wird Zeit damit aufzuhören.

Frage ist natürlich - warum du klaust?

Ist es aus finanzieller Not - oder hast du einen "Kick" dabei - oder ist es eine psychische Erkrankung, an der du leidest (Kleptomanie) ?

Wenn du davon los kommen willst - solltest du umgehend mit einem Psychychologen sprechen - der dir vllt. auch bei der nächsten Verhandlung vor Gericht helfen könnte.

Und: Sprich auch mit der Tel-Seelsorge. Da sind verständige und geschulte Menschen, die sich mit solchen Fragen gut auskennen.Tel. 0800/ 1110111 oder 222 - rund um die Uhr - und auch anonym.

Alles Gute!

Werden bei Erwachsenen überhaupt noch Sozialstunden verhängt? Ich dachte, das wird nur im Jugendstrafrecht gemacht.

Aber vielleicht würde in deinem Fall ja eine Bewährungsstrafe schon mal ein bisschen in die richtige Richtung lenken...

Bei glück Geldstrafe , aber wegen einer mehrfachen Wiederhollungstat eher Sozialstunden , Gefängniss und noch die Sozialstunden , Gefängniss und Geldstrafe.Tu deinen Kids einen gefallen und klau nichts mehr , ich spreche aus erfahrung...

wie lange ins gefängniss? weißt du das?

Du kannst zumindest versuchen, Geldstrafe oder Sozialstunden abzuleisten. Diese müssen dann aber auch unbedingt entsprechend pünktlich geleistet werden und wenn ja, solltest du es als Chance sehen, dein Verhalten zu überdenken und zu ändern. Ist doch irgendwie auch peinlich oder nicht? Wir alle hätten hin und wieder gerne Dinge, aber wenn wir sie uns nicht leisten können, dann entweder sparen oder Pech gehabt. Es wird schwierig werden, glaubhaft zu versichern, daß du es nicht wieder tust.

ja ich würde auch einen wiederholungstäter nicht glauben ist ja klar, ich selber will es nicht aber da rauszukommen ist sehr schwehr also kann ich doch sozialstunden beantragen?

@padwa31

Wenn das Strafmaß feststeht, kannst du die Rechtspfleger schriftlich ersuchen, dir Sozialstunden als Ableistung zu gewähren. Sie prüfen den Fall dann nochmal und teilen dir mit, wieviele Stunden es sind und du bekommst dann diverse Angebote.

Die Frage stellt sich, ob Du zu wenig Geld hast und "aus Not" (Beratung!) stiehlst oder ob Du eine Kleptomanin (Therapie!) bist?

Ich rate Dir, "das Übel an der Wurzel zu packen" und die unerfreuliche (bzw. kriminelle!) Charaktereigenschaft auszumerzen. ****

Sonst gerätst Du in einen permanenten Teufelskreis, der Dich immer mehr herunterzieht!

Außerdem: Welches "Vorbild" stellst Du als alleinerziehende Mutter für Dein heranwachsendes Kind (vielleicht mehrere Kinder?) dar? ** **

Welche Strafen Dich "als Wiederholungstäterin" erwarten, wird über die Staatsanwaltschaft und das Strafgericht geklärt werden.

Ich hoffe und wünsche, Du kommst zur Einsicht und handelst künftig im guten und redlichen Sinne. ****

  1. Die Fragestellerin hat doch schon geschrieben, dass sie wegen ihrer finanziellen Notlage die Diebstähle begangen hat.

  2. Staatsanwalt wird hier ganz gewiss keiner eingeschaltet …!!!

  3. Und es ist nicht schwer, sich mit erhobenen Zeigefinger hinzustellen und zu „predigen“ nur besonders hilfreich finde ich persönlich das leider nicht.

@Entdeckung

@Entdeckung:

Zu Punkt 1 Deines Kommentars: WO hat die Fragestellerin geschrieben, "dass sie wegen ihrer finanziellen Notlage die Diebstähle begangen hat?"

Zu Punkt 2 Deines Kommentars: Wenn "Diebstahl" (Strafdelikt!) zur Anzeige gebracht wird, wird die Staatsanwaltschaft immer eingeschaltet.

Zu Punkt 3 Deines Kommentars: "No comment" meinerseits!

@katwal

@Entdeckung: Ergänzung: Ich berufe mich bei meinen Antworten ausschließlich auf die oben gestellte FRAGE.

@Entdeckung

@Entdeckung:

So deutlich ist das nicht zu erkennen, dass "alle" Diebstähle aus finanzieller Notlage begangen wurden ...

Sie schreibt, dass sie nach dem 3. Diebstahl eine hohe Strafe bekommen hatte. Da sie jetzt fragt, ob sie nach dem 4. Diebstahl ins Gefängnis müsste, kann davon ausgegangen werden, dass die Strafe für den 3. Diebstahl eine hohe Geldstrafe war, sodass sie für die finanzielle Notlage zumindest ein wenig selbstverantwortlich zu sein scheint ...

Einer alleinerziehenden Mutter darf man nicht - soweit ich richtig informiert bin - eine so hohe Geldstrafe aufbrummen, dass der Grundbedarf bzw. die Grundversorung gefährdet ist, da hiervon auch das Kind betroffen wäre. Es wäre daher interessant zu erfahren, ob einige der Diebstähle bereits vor der Geburt des Kindes stattgefunden haben und/oder ob schon immer eine finanzielle Notlage bestanden hat und/oder ob diese Notlage durch ihre Eltern hätte aufgefangen werden können (soweit diese Möglichkeit gegeben wäre) ...

@Entdeckung

Vielen dank das du so eine nette bist und mir viel geholfen hast danke dir

@Alex313

nein vor der geburt habe ich 27 jahre keine verbrechen begannen nie, fing damit an als ich kein geld hatte

@Alex313

Nun ... ich kenne zufällig die Hintegründe ... es ging um Kleinigkeiten.

Aber wie immer auch ... wir sind eine Ratgebercommunity und keine "Verurteilungscommunity".

Und ... alleine um des Gerechtigkeitsempfinden sollte man nicht urteilen, wenn man die Hintergründe nicht kennt und auch nicht die Details.

lg

e

@Entdeckung

An welcher Stelle urteile ich ...?

@padwa31

@padwa31: Gern geschehen!

@Alex313

Hi, Alex,

ich habe nicht geschrieben, dass "du" geurteilt hättest, ich habe nur geschrieben, dass man ... dass sind in diesem Falle wir alle ... nicht urteilen sollten.Ich habe bei dieser Aussage nicht an dich gedacht.

e

@Entdeckung

@Entdeckung, ich habe deine Beitrage immer sehr geschätzt und auch vielemit DH bewertet. Allerdings muss ich in diesem Fall "katwal" zu ihremBeitrag in jedem Punkt beipflichten. Wenn alle Menschen klauen würden, mitder Begründung "aus finanzieller Not" wo wären wir da?Für mich ist Diebstahl........Diebstahl. Keine Begründung würde ich akzeptieren.

@Entdeckung

An welcher Stelle wird die Fragestellerin von katwal verurteilt ...?

Fast alle Sätze von katwal enden mit einem Fragezeichen, was bedeuted, dass die Fragestellerin sich die Inhalte der Sätze mal vor Augen führen soll, um selbst abwägen zu können, welche Auswirkungen ihr Handeln für sich und das Kind haben könnten ...

Das erneuter Diebstahl (trotz hoher Strafe bei einer vorausgegangenen Tat) eine üble Angelegenheit ist, die es auszumerzem gilt, darüber sind wir uns bestimmt einig. Die Bewertung hinsichtlich "unerfreuliche Charaktereigenschaft" ist aus meiner Sicht eher eine Art Mahnung für künftige Handlungen, da nach dem 4. Diebstahl "die Gefahr" einer Gewohnheit bzw. einer konstanten Prägung besteht ...


Da gibt es doch so ein paar nette Zeilen aus dem Talmud:

"Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.

Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlung.

Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.

Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.

Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal."

(Autor unbekannt)

@Christa251248

Auch wenn jemand stiehlt um nicht zu verhungern, oder damit seine Kinder nicht sterben ? In Europa nur schwer vorstellbar aber in vielen Ländern Realität.

Was möchtest Du wissen?