Wie ziehe ich eine Anzeige zurück?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schreibst einen Brief an die zuständige Polizeidienststelle mit ungefähr folgenden Inhalt::

"Sehr geehrte/er Frau/ Herr Komissar/in X,

hiermit möchte ich, (Dein) Name Nachnahme, geboren am x.x.xxxx, x-Straße, Hausnummer, Ort, meine bei Ihnen ertbrachte Anzeige vom x.x.xxxx , wegen Unterschlagung, aus folgendem Grund zurückziehen, bzw. aufheben lassen.

Gründe sind wie folgt: ..........................xxxxxxxxxx

daher möchte ich Sie bitten, meine Anzeige zu ignorieren und aus Ihrem Register zu nehmen.

Vielen Dank für Ihre Mühe, Unterstützung und Anteilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Vor - und Zunahme"

Ganz wichtig ist es, dies schriftlich zu tun! Du darfst Deine Unterschrift auf gar keinen Fall vergessen. Ich wünsche Dir viel Erfolg,

moonchild1972

Und der Brief wandert in die Akte und geht zur Ermittlungsbehörde = Staatsanwaltschaft

@helmutgerke

Die Polizei will sowieso - selbst wenn Du persönlich hingehst, - es durch eine Unterschrift bestätigt wissen. Also ob Du Dich nun auf dem Weg machst und dort Deine Unterschrift hinterläßt, oder diesen Brief schreibst und als Einschreiben hinschickst, ist doch eigentlich gehoppst wie gesprungen und praktisch gesehen dasselbe in Grün! Und nur zur Information: Ich war vor einiger Zeit in die gleiche Situation geraten, und bin mit diesem Brief gut aus der ganzen Geschichte wieder rausgekommen, ohne dass danach nochmal Irgendetwas seitens der Polizei vermeldet wurde.

Ach ja, Du schickst ihn selbstverständlich als Einschreiben. Ist doch logo ;-)

Eine Anzeige zurück ziehen funktioniert nicht.

Die Staatsanwaltschaft wird entweder weil öffentliches Interesse besteht, einen Antrag auf Klageerhebung beim Gericht beantragen oder die Strafverfolgung einstellen.

Wenn du unbedingt die Nichtweiterverfolgung möchtest, könntest du der Ermittlungsbehörde, hier POLIZEI anschreiben, dass du an einer Weiterverfolgung der Anzeige kein Interesse hast.

Das bleibt dann wiederrum der Staatsanwaltschaft überlassen, wie sie entscheiden.

Wenn die Anzeige begründet ist, warum willst du sie dann zurücknehmen.

Du solltest dir im Gegenteil die -Bedrohungen, Erpressungen- etc zeitlich notieren. Sie können dir von Nutzen sein.

Sie hat, wenn sie sich vor Gericht verantworten muß, die schlechteren Karten. Ziehst du zurück, dann empfehle ich dir gute Gründe zu haben. Streit mit den Eltern reicht nicht. Es kann als - Deckung von Tätern - ausgelegt werden.

Überleg es dir gut. Vielleicht hat sie ja die Möglichkeit durch einen milden Richter von ihren Sünden und durch Sozialarbeit geheilt zu werden.

Vielleicht hat sie ja die Möglichkeit durch einen milden Richter von ihren Sünden und durch Sozialarbeit geheilt zu werden.

Hoffentlich nicht...Sachen im Wert von 8000€ (!!!) sind hoffentlich mehr wert als ein paar Sozialstunden.

  1. Bist Du der Betroffene, sprich hat sich Dich bestohlen?

  2. Wenn nicht, hast Du den Diebstahl mit eigenen Augen gesehen?

  3. Wenn ja, dann lasse die Anzeige laufen, egal wie viele Anzeige das Dämchen schon laufen hat. Sie gehört dafür bestraft.

  4. Dem Polizisten muss ich Recht geben, die Probleme mit Deinen Eltern gehen in wirklich nichts an. Allerdings müsste er diesbezüglich nicht gleich unfreundlich werden.

  5. Außerdem kommt ja noch eine Erpressung gegen Deine Person hinzu, die würde ich an Deiner Stelle auch gleich noch anzeigen.

Wäre er/sie nicht der Betroffene, könnte er/sie keine Anzeige erstatten ;-)

erstma zum Polizisten: er hat aber recht, es ist nunmal nicht so wie bei Kommisar Rex das ein Polizist sich um sämtlichen Privaten belange der Opfer kümmert. Dafür gibt es Seelsorger und Psychologen. So dann zu deinem Fall, gleich ne Anzeige wegen Erpressung hinterher werfen und ne Zivilklage auf Schadensersatz da du ja wie du sagst am Ende bist. Wenn du jetzt zurückziehst hat sie erreicht was sie wollte und diese Genugtuung würde ich ihr net geben!

Aber um deine Frage zu beantworten: Geh zum Dienststelle wo du deine Anzeige aufgegeben hast und sage ihnen das du die Anzeige zurückziehen willst. allerdings wird dich dort die Frage der Begründung treffen

Was möchtest Du wissen?