Wie wirksam ist die Mietkündigung in diesem Fall?

6 Antworten

Wenn man schon vorab Zweifel bzgl. der fristlosen Kündigung hat sollte man das lassen und gleich fristgerecht kündigen.

Ansonsten braucht man keine 2 Kündigungen.

Fristlose Kündigung mit dem Zusatz hilfsweise fristgerecht zum nächstmöglichen Termin und gut ist.

begründete fristlose Kündigung

Auf die Begründung kommt es nicht an, sondern einen wichtigen Grund der es unzumutbar macht, die ordentliche Frist einzuhalten.

Wenn ich dem Vermieter 2 Kündigungsschreiben schicke.

Warum so kompliziert? Eine Kündigung reicht dir nicht? Die erklärt man "außerordentlich fristlos, hilfsweise ordentlich" was genau dasselbe beinhaltet :-O

Fordert dich der VM zur Zahlung von Mieten während der Kündigungsfrist auf, darfst du es auf Klage ankommen lassen und dein Argumente vorbringen. Das erhebliche Prozesskostenrisiko mit Kosten im niedrig vierstelligen Bereich solltest du dann aber tragen können und wollen :-O

Rechtsschutzversicherung :)

@downla

Die finden meistens einen Grund, warum sie nicht zahlen müssen. ;)

@Kristall08

Dann ist ein Abschluss sinnlos?

Zweitens kann man sie zivilrechtlich beklagen. Wenn der Richter am ende denen Recht gibt , dann hatten sie wohl Recht.

@downla

...ver-klagen. Be-klagen tut man zum Beispiel einen Verstorbenen.

Wen willst du verklagen, die Versicherung? Vergiss es gleich, du wirst niemals Recht bekommen. Jeder Versicherungskonzern hat eine riesige Rechtsabteilung, die würden dich durch alle Instanzen bringen.

@downla

Schon vor Abschluss des Mietvertrages RS-Versicherung abgeschlossen und erste Prämie bezahlt/einziehen lassen? Bedingungen mal gelesen oder auf nVertreterlyrik reingefalleb? Für bestehende Risiken zahlt sie garnicht, für zweitinstanzliche Verhandlungen und für mutwillig herbeigeführte oder chancenlose Klagen ebenfalls nicht. Für das Geld kannst du besser Lotterielose kaufen :-O

@imager761

Ausschlaggebend ist denke ich : Wann begann der Streit? Vor und Nach der Versicherungsvertrag?

@downla

Ausschlaggebend ist denke ich : Wann begann der Streit?

Nein, bestand das versicherte Risiko (Mietverhältis) bereits vor Inkraftreten der RSV (erste Beitragszahlung), ist es nicht versichert.

Genau das wollen die Versicherer nämlich verhindern: Schnell erst eine RSV abschliessen um dann eine Klage ohne Anwalts- und Gerichtskostenvorschuss anstrengen zu können :-O

Ja, das ist möglich und wirksam. Dafür musst du allerdings nicht 2 Kündigungen schreiben, du kannst es innerhalb von einer Kündigung schreiben, z.b. so: "Ich kündige fristlos, hilfsweise ordentlich".

Außerdem wäre es gut, vorher zu prüfen bzw. prüfen zu lassen, ob die fristlose Kündigung wirklich wirksam ist. Denn je nachdem um was es dabei genug geht, könntest du vom Gesetz her vielleicht noch andere Möglichkeiten haben, das Problem zu lösen, über die man nachdenken könnte.

Es kommt wie immer darauf an, welche gilt.

Und, natürlich müssen Verträge eingehalten/erfüllt werden.

Ich kenne keinen Mieter, der mit einer fristlosen Kündigung durchgekommen ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja dann hast halt fristgerecht gekündigt und zahlst diese zb 3 monate noch miete

Was möchtest Du wissen?