Wie wird man am besten Investmentbanker?

4 Antworten

Da muss ich leider "manimas" zustimmen. Investmentbanker zu werden ist schwierig und ganz sicher kein leichter Weg.

Ich würde erst einmal nach einem Einser Abi mit einer gewöhnlichen Bankausbildung anfangen. Wenn du diese mit Bravour bestanden hast, kannst du dir überlegen, VWL oder BWL zu studieren, natürlich im englischsprachigen Ausland (USA/GB). Dann schickst du deine Bewerbungsmappe mitsamt eines überragend interessaten Lebenslaufes entsprechend ein und hoffst darauf, nicht unter den tausenden anderen Bewerbungen gleicher Art unterzugehen.

Im Ernst: Studiere lieber Jura oder Medizin, wenn es dir nur um's Geld geht.

Ich weis nicht so ganz ob Bankkaufmann ratsam wäre wäre Investmentkaufmann nicht ratsamer ist auch ein Ausbildungsberuf

@Rambo400

Investmentkaufmann? Du meinst Investmentfondskaufmann?

Es kommt darauf an, wohin du später möchtest. Ich denke, wenn du eher ins Backoffice möchtest, ist IFK besser, da du hier mehr Einblicke in die Buchhaltung gewinnst. Möchtest du hingegen aktiv ins Frontoffice, werden denke ich Bankkaufleute mit ein wenig Erfahrung im Bankengewerbe vorgezogen.

Ich kann dir einen kleinen Artikel mit einem Erfahrungsbericht eines angehenden Investmentbankers ans Herz legen:

http://www.zeit.de/studium/uni-leben/2012-12/investmentbanking-student-bwl

Einser-Abitur ist überhaupt keine Pflicht. 🙄🙄🙄
Mach einfach den Mund zu, wenn du keine Ahnung hast.

Sagen wir mal so: 90% aller Investmentbanker haben NICHT den von Dir genannten Weg gewählt. Viele hatten einfach Talent, waren saugut, haben sich gut verkauft, hatten Mentoren und Förderer, hatten Beziehungen... anders läufts nicht.

So ists nun mal.

Wie wird man sowas.... hmm ja so blöd es klingt aber wenn du gut bist und wirklich auf dauer gute ergebnisse erziehlst brauchst du gar keine ausbildung!

Du willst das grosse Geld machen, was? Da kannst Du studieren, was Du willst. Rein kommst Du nur, wenn du Beziehungen hast UND saugut bist.

Danke für deine nixsagende Antwort die mir Informationen gibt die ich eh schon weis schade

@Rambo400

Die Antwort war absolut nicht nichtssagend. Drei Antworten: eine davon kanzelst Du ab, die zweite gibt der ersten recht und die dritte (meine) schreibt im Grunde ähnlich wie die erste. Und wenn Du das schon weißt, wieso fragst Du dann ;-) ?

Danke für deine nixsagende Antwort die mir Informationen gibt die ich eh schon weis schade

@Rambo400

Die Antwort war überaus aufschlussreich, wenn man sie liest. Ich habe als Bankkaufmann einschlägige Erfahrungen auf dem Gebiet. Mit einem Wirtschaftsstudium oder ner Ausbildung zum Bankkaufmann wirst Du nur mit ausgesprochen viel Glück und Ausdauer Investmentbanker. Ist leider so. Das sind in sich geschlossene Gruppen, die lassen nur Leute rein, die sie schon kennen und die in gewissen Kreisen verkehren. Beziehung ist alles. Darüber hinaus ist das Business knallhart. Ist Dein Vater vielleicht Diplomat oder spielt Golf mit einflussreichen Leuten? Dann willkommen im Club, andernfalls willkommen in der Warteschlange und bei den Zudienern zum Normalogehalt. Diese Gruppen sind so eng miteinander verwoben, die stellen sogar als Gruppe Lohnforderungen und wechseln geschlossen die Bank, wenn diese nicht erfüllt werden.

Ich hoffe, das war aussagekräftig genug.

Was möchtest Du wissen?