Wie wird eine wertminderung berechnet?

2 Antworten

Die merkantile Wertminderung wird von dem von dir beauftragten unabhängigen Kfz-Sachverständigen ermittelt. Diese findest du neben vielen anderen Angaben im Gutachten.

Nach einem unverschuldeten Unfall - einem Haftpflichtschaden - musst du als Geschädigte(r) deinen Schaden beziffern und dazu gehört auch die merkantile Wertminderung. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen. Die gegnerische Versicherung hat kein generelles Besichtigungsrecht.

Die Kosten für dieses Schadensgutachten gehören auch zum Schaden und sind vom Verursacher bzw. dessen Versicherung zu tragen.Wenn du dem Sachverständigen eine Abtretung in Höhe des Gutachtenhonorrares unterschreibst, dann brauchst du auch nicht in Vorkasse zu treten.

Das von dir beauftragte Gutachten müsste unter anderem die folgenden Angaben beinhalten:

  • Wiederbeschaffungswert (WBW): Das ist der Wert deines Autos unmittelbar vor dem Unfall. 
  • ggf. Restwert: Das ist der Wert deines Autos, in dem Zustand wie er sich nach dem Unfall (bei der Besichtigung) befindet.
  • Reparaturkosten
  • Reparaturdauer
  • ggf. Wiederbeschaffungsdauer
  • Wertminderung
  • Wertverbesserung
  • Umbaukosten
  • usw.

Was möchtest Du wissen?