Wie wird eine Handwerkerrechnung für ein teilw. vermietetes Zweifamilienhaus steuerlich behandelt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Handwerkerleistung wird in der Tat anteilig (nach Qudratmetern aufgeteilt) für die Einliegerwohnung bei den Einkünften aus Vermietung & Verpachtung abgesetzt. Der Anteil für die selbst genutzte Wohnung wird um den Materialanteil gekürzt. Der Rest (Lohnanteil einschließlich Maschinen- und Fahrtkosten zuzüglich MWSt)kann als haushaltsnahe Dienstleistung mit 20%, ab 2009 max. € 4.000, von der Steuerschuld abgesetzt werden. Die Rechnung sollte die Aufteilung in Material- und Lohnanteil möglich machen. Bedingungen für den Abzug: Rechnung, Bankzahlung (auch wenn beides bei der Steuererklärung nicht mehr zwingend vorgelegt werden muss, aber wohl auf Nachfrage). Wenn Du nicht klar kommst, ruf mich an: 0202/556088 Steuerbüro in Wuppertal . MfG

...also, es sind noch drei BFH-Verfahren zur Barzahlung bei 35a anhängig. VI R 14/08, 30/08 und 44/08.
.
Allerdings besteht da wohl wenig Aussicht auf Erfolg, jetzt, wo das eine schon abgeschmettert wurde.
.
Trotzdem würde ich Barquittungen noch nicht wegwerfen.

Du kannst die Rechnung anteilig bei den Ausgaben der ELW geltend machen. Den anderen Teil kannst Du entsprechend bei den Handwerkerrechnungen in der "normalen" ESt geltend machen (bei den Sonderausgaben oder außergewöhnlichen Belastungen, weiß gerade nicht, wo das im Mantelbogen steht).

Was möchtest Du wissen?