Wie wird aus einem Fond eine Sauce?

2 Antworten

Wenn ich einen Braten mache und diesen scharf anbrate, gebe ich meist auch gleich gerwürfelte Zwiebeln, Karottwen und Lauch in die Pfanne und brate das mit an (manchmal auch noch etwas Tomatenmark). Wenn der Braten von allen Seiten angebraten ist, lösche ich ihn mit Gemüsebrühe hab. Wenn man kurz vor dem servieren dann noch das Gemüse püriert und mit Pfeffer und Salz abschmeckt hat man eine feine Soße. Mit Sahne wird sie etwas sämiger ;) Einen Fond hingegen kann man auch fertig im Glas kaufen und daraus auch eine feine Soße machen, sieht man hier:

http://www.gutefrage.net/video/aus-fond-eine-sauce-kochen

MissMass hat in dem Sinne recht, dass man den Fond separat herstellt aus Fleisch-/Knochen und Gemüse (Fleischfond) und dann einkocht. Allerdings wird diese "Brühe" dann so lange eingekocht, bis sie fast eine sirupartige Konsistenz hat.
Dies ist der sog. Fond, denn Du dann strecken musst mit Wasser, Sahne, Wein oder andern Flüssigkeiten und entsprechend dann nachwürzen. Am einfachsten ist es allerdings, wie Sikas schreibt: Den Bratenansatz mit Flüssigkeit ablöschen und würzen, einköcheln lassen oder binden mit Mehl oder Stärke.

Was möchtest Du wissen?