Wie widerrufe ich einen Vertrag, wenn ich keine Adresse des Vertragspartners habe?

5 Antworten

Die Frist zum Widerruf beginnt erst zu laufen, nachdem dir die Widerrufserklärung zugestellt wurde. Darin findest du die Adresse.

Solange du nichts bekommen hast, versäumst du keine Frist.

Ich würde mich mit meinem jetzigen Energieversorger in Verbindung setzen, ihm den Sachverhalt mitteilen und ihm sagen, dass du bei ihm bleiben möchtest.

Teile Deinem bisherigen Vorsorger mit, dass du den Auftrag widerrufen wirst. Dadurch werden die den Wechsel nicht ausführen.

Dann wartest du, bis Du vom neuen Anbieter, den Du nicht willst, eine Bestätigung bekommst. Dann kannst Du immer noch widersprechen.

ist die Nummer eine Betrügernummer

Also eine 'Firma' die einen Anbieterwechsel vermittelt, ist per se kein Betrüger.

Vollmacht zum Anbieterwechsel und Zählernummern bekommen.

Wie erteilt man den telefonisch eine Vollmacht ?

Ein Vertrag mit dem neuen Anbieter kommt erst zustande, wenn Du von denen Post bekommst und nicht aufgrund einer Bandaufzeichnung.

Eine Firma die sich nicht durch ein Impressum ausweist, dass man sie identifizieren kann, legt es aber sehr stark auf "Bauernfängerei" an.

@DerHans

Mal abgesehen davon, das ein seriöser Vermittler nicht auf Telefongeschäfte setzt, wie präsentiert man den telefonisch ein Impressum ?

Klar, das ganze ist 'Bauernfängerei' aber das ist doch - im Gegensatz zu Betrug - nicht strafbar.

Ähnliches passierte mir auch. Wurde von einem Vermittler angerufen, der mir günstigere Preise für Gas und Strom versprach.

Zudem wollte er gleich die Zählernummern, was ich ablehnte.

Habe mir das Angebot am Telefon angehört und die Preise waren tatsächlich niedriger, als die., die ich derzeit bei meinem Energieversorger bezahle.

Bat dann den Vermittler, mir das Angebt und die Geschäfstbedingungen der neuen Energieversorger zu schicken.

Was ich per Mail bekam, waren 2 Vollmachten die ich per Mouseklick bestätigen sollte.

Das habe ich nicht gemacht.

Wurde dann wieder angerufen und es hiess, bevor die Vollmachten von mir nicht bestätigt werden, darf man keine schriftlichen Angebote versenden, so seien die neuen Datenschutzbestimmungen.

Auf diesen Trick bin ich nicht hereingefallen. Habe dem Vermittler gesagt, ich bin der Kunde und wenn er einen Vertrag mit mir machen will, dann muss er sich an meine Vorgaben halten, oder aus dem Geschäft wird nichts.

Habe dann dem Vermittler umgehend mitgeteilt, dass ich keine weiteren Anrufe wünsche. Hält er sich nicht daran, dann erfolgt Meldung.

Als Absender in der Mail des Vermittlers war angegeben, " vollmacht@anbieterwechsel". Weder Name des Vermittlers oder Sitz des Vermittlers.

In deinem Falle würde ich auf die Widerrufserklärung warten. In der muss dann der Absender stehen und du kannst immer noch Widerruf einlegen.

Das Widerrufsrecht kannst du auch noch wahrnehmen, wenn du ordnungsgemäß SCHRIFTLICH auf diese Möglichkeit hingewiesen wurdest.

Sperre einfach deinen Anschluss für "Drittanbieter". dann hast du deine Ruhe.

Wie widerrufe ich einen Vertrag, wenn ich keine Adresse des Vertragspartners habe?

Wie soll er denn da SCHRIFTLICH widersprechen?

@vierfarbeimer

Der Anbieter muss ihm dieses Widerspruchsrecht erst einmal SCHRIFTLICH einräumen. Dann hätte er auch eine Adresse..

So lange ist die ganze Sache schwebend unwirksam,.

Was möchtest Du wissen?