Wie weiter nach Handydiebstahl

4 Antworten

Mach doch einen Videoprint und geh mit dem Foto über die Stationen. Jetzt ist die Erinnerung noch frisch und jemand kann sich besser erinnern? Die Polizei wird das kaum, oder wenn zu spät machen!

Hallo freeme90,

normalerweise passiert in der Tat recht wenig, wenn Jemand einen Handydiebstahl anzeigt.

Das einzige was passiert ist, dass eine Strafanzeige gegen Unbekannt geschrieben wird, was in den meisten Fällen damit endet, dass Du irgendwann Post von der Staatsanwaltschaft bekommst, dass das Verfahren eingestellt wurde, weil der Täter nicht ermittelt werden konnte.

Gibt nur ein wichtige Sache die geschieht. Das Handy bzw. besser gesagt die Seriennummer = IMEI - Nummer wird in das polizeiliche Fahndungssystem mit aufgenommen und so besteht zumindest die Möglichkeit, dass Du das Handy wieder bekommst.

In Deinem Fall sieht das aber Anders aus.

Du hast den Hinweis gegeben, dass der Diebstahl aufgezeichnet wurde. Hier hätte die Polizei das Videomaterial eigentlich zeitnah sichern müssen, da bekannter Weise, die Videos nicht ewig bestehen bleiben, sondern aus Kostengründen regelmäßig überschrieben werden.

Insofern würde ich mich bei Euch im Krankenhaus noch einmal kundig machen, wie lange die Videos noch vorhanden sind und im Anschluss auf das Datum des Überschreibens der Polizeidienststelle mitteilen, damit die das Video sicher stellt. Alternativ insofern das Krankenhaus mitspielt, würde ich die bitten das entsprechende Video zu speichern, bzw. vor dem Überschreiben zu schützen.

Oft bekommt man ja den Täter aufgrund der Videoüberwachung zu fassen. Meist sind die Täter bekannt (weil halt Wiederholungstäter und irgendein Polizist kann dem Gesicht auf dem Bildmaterial einem Namen zuordnen und der Rest ist dann ja nur Formsache.

Schöne Grüße
TheGrow

Das Problem ist dass der eigentliche Diebstah nicht aufgezeichnet wurde, da die Kamera nur auf die Eingangstür zur Praxis (sind eine Klinik mit Praxen verschiedener Fachrichtungen u. OP) gerichtet ist. Jedenfalls haben meine Kollegin u. ich lediglich einen Mann gesehen der bei uns definitiv nichts zu suchen hatte (sind eine Kinderarztpraxis),wir aber zu dem Zeitpunkt nicht wussten das er ggf. was im Schilde führt. Und auf dem Videomaterial von der ganzen Klinik, ist dieser Mann zu sehen, wie er in jeder Praxis, in der Verwaltung u. auf der Bettenstation des Hauses war. Von daher können wir natürlich nicht 100% sicher sein dass er auch der Dieb ist. Aber meiner Meinung nach ist das immerhin etwas...! Und auch etwas was die Polzei wenigstens versuchen sollte nachzugehen

@freeme90

Die Polizei kann dann aber kaum was machen.

Man kann nicht unbedingt davon ausgehen, dass der Dieb das Handy für sich selbst gestohlen hat.

Das bedeutet, aufgrund des relativ wagen Verdachtes, dass der Mann auch der Täter sein könnte, sind polizeiliche Maßnahmen sehr schwierig.

Da wie gesagt, die meisten Diebe die Handys nicht für sich selbst stehlen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering dass eine Taschenkontrolle etwas bringt.

Und sehr unwahrscheinlich ist, dass ein Richter einen Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung unterschreibt.

Hört sich blöd an, aber der Polizei sind die Hände gebunden so weitreichende Maßnahmen wie:

  • Fahndung nach der Person auf dem Video herauszugeben
  • und wenn er dann gefunden wurde auch noch einen Durchsuchungsbeschluss für seine Räumlichkeiten zu bekommen
  • Personal für eine Hausdurchsuchung zu stellen und die Hausdurchsuchung durchzuführen

Es ist ja auch nicht ganz unmöglich, dass der Mann auf dem Video mit dem Diebstahl gar nicht zu tun hat.

Aber selbst wenn er der Dieb ist ja nicht gesagt, dass er überhaupt noch im Besitz des Handys ist.

Was bleibt ist nun, dass die Polizei die IMEI - Nummer des Handys ins Fahndungssystem einpflegt, damit es Dir und den Diebstahl bei auffinden auch zugeordnet werden kann. Mehr kann die Polizei auch nicht tun.

Tut mir leid, Dir keine befriedigendere Auskunft geben zu können.

Schönen Abend Dir noch
TheGrow

Sicher hast Du eine Telefon-Nummer vom Kriminalsachbearbeiter erhalten. Wenn nicht rufe doch einfach dort an und frage wer Deinen Fall bearbeitet. Selbst bei Raub muß man sich schon auch mal 1 Woche lang gedulden bis man angerufen wird und Handy-Diebstahl ist immerhin keine Körperverletzung... Also höflich nachfragen. Keine Sorge die kümmern sich schon drum.

Selbst bei Raub muß man sich schon auch mal 1 Woche lang gedulden bis man angerufen wird und Handy-Diebstahl ist immerhin keine Körperverletzung... >

Grundsätzlich gesehen hast Du natürlich recht.

Aber hier sind Beweise, sprich das Videomaterial, zeitnah zu sichern und vor der Überschreibung zu schützen.

Mit einer Vernehmung kann man sich durchaus mal etwas Zeit lassen, Beweise sind aber immer möglichst Zeitnah zu sichern, was umso mehr zutrift, wenn die Beweise später nicht mehr vorhanden sind.

Bis zum heutigen Tag hat sich da augenscheinlich aber noch niemend drum gekümmert....!

heute ist sonntag und du beschwerst dich darüber, dass man/n nicht alles sofort stehen und liegen lässt, weil du nicht auf dein handy aufpasst? dein handydiebstahl steht bei der polizei nicht an oberster prioritätenstelle... auch, wenn du das gerne hättest..

Ich habe mich keinesfalls beschwert! Und mir ist durchaus bewusst dass ein Handydiebstahl nicht ganz oben auf deren Liste steht. Aber darum versuch ich mich ja hier zu erkundigen wie so was überhaupt bei der Polizei abläuft...

@freeme90

Bis zum heutigen Tag hat sich da augenscheinlich aber noch niemend drum gekümmert....!

aus diesem und deinen anderen sätzen entspringt deine entrüstung über die angebliche "untätigkeit" jedem wort..............

Was möchtest Du wissen?