Wie weit entfernt darf der Nachbar einen neuen Baum pflanzen?

5 Antworten

Frag mal beim Grünflächen- oder Umweltamt Deiner Gemeinde nach. Die können Dir das ganz genau sagen und evtl. kannst Du die auch beauftragen/einspannen, Dir bei der Geschichte zu helfen.

Rechtlich hab ich da leider gar keine Ahnung- aber auf jeden Fall hast Du Recht: Gewohnheitsrecht gilt da, glaub ich, nicht! Wie wär's denn, wenn ihr alles, was überhängt, erntet? Walnüsse? Äpfel? Ist doch traumhaft...;)

http://www.google.de/search?hl=de&ei=PbHPSfWREcKF_Qbr08n9CQ&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=b%C3%A4ume+grenze+grundst%C3%BCck&spell=1

Nach meinem Wissensstand ist ein Mindestabstand von 3 mtr. zur Grundstücksgrenze vorgegeben.

Alles was in euer Grundstück hängt/wächst dürft ihr stutzen wie ihr wollt. Auf mehr habt ihr leider kein Recht.

Wer muß Grundstückvermessung bezahlen? Gartenzaun?

Unser Grundstück/Garten grenzt an einen anderen Garten deren Besitzer das Haus verkaufen wollen. Da wir zwei Hunde habe,n die immer abgehauen sind, haben wir durch das Gebüsch (welches unsere Grundstücke optisch trennt) einen Zaun gezogen.

Das andere Haus steht schon lange leer und deswegen konnten wir die Besitzer nich ansprechen. Nur der Nachbar der ab und zu den Garten pflegt hat mit uns zusammen den Grundstein gesucht und entlang dessen haben wir den Zaun so gut es geht durch recht dichtes Gebüsch gezogen.

Jetzt hat sich der Besitzer gemeldet und meinte wir hätten seinen Baum auf unsere Seite mit eingezäunt. Erst war er nett und meinte dass das ja alles im Gebüsch steht und der Abriss des Zauns nicht in Relation stehen würde, doch plötzlich kam ein Schreiben in dem er einen Termin mit einem Vermesser gemacht hat und wir sollen die Hälfte bezahlen.

Sorry für den langen Text, aber nun meine Frage: müssen wir wirklich die Hälfte der Kosten zahlen, obwohl uns es total egal ist wo genau das Grundstück im Gebüsch endet oder müssen die Nachbarn zahlen, weil die ihn bestellt haben?

Uns ist schon klar, dass wir den Zaun umsetzen werden, falls er sich wirklich ausversehen auf deren Grundstück befindet, aber wir sehen das alles als sehr lächerlich und übertrieben an. Ausserdem denken wir, warum er denn nicht mit den neuen Besitzern spricht und wir das dann mit denen klären. Vielleicht ist es denen ja total egal, wo der Zaun steht.

Ich bitte euch um schnelle tipps. Ach ja und noch eins. Auf dem Nachbar Grundstück steht ein riesen grosser Baum, von dem alle Eicheln in unseren Garten fallen. Somit ist das laufen auf dem Rasen ohne Schuhe nicht möglich. Ausserdem keinen alle Eicheln und überall wächst was. Das finde ich eine extreme Behinderung. Ein Tipp dazu wäre auch super.

...zur Frage

Thuja Hecke zu nah an der Grenze

Guten Tag, wir haben ein Haus in Baden-Württemberg gekauft. Zu diesem Haus gehört eine ca. 1,80 große Thujahecke. Lt. Auskunft des Maklers steht diese auf der Grenze, alles hätte seine Richtigkeit, bla bla. Nun hat sich herausgestellt das nur ein Teil der Hecke uns gehört, ein Teil gehört der STadt und ein kleiner Teil Hecke+Grunstück (6qm) gehört dem Nachbarn. Man muss dazu sagen dass der Vorbesitzer des Hauses die Hecke vor ca. 12 Jahren gepflanzt hat. Der Nachbar habe zwar gesagt dass ein Teil des Grundstückes ihm gehöre aber der Vorbesitzer hätte dies nicht gestört und die Hecke einfach gepflanzt. So nun sind wir die neuen Bezitzer und der Nachbar will 1. dass wir die 6 qm abkaufen uuuuund dass wir die Hecke entfernen da sie zu nahe auf seinem Grundstück stehen würde. Seine Pflanzen würden durch unsere Hecke nicht wachsen.... Durch Abmessung haben wir jetzt herausgefunden dass der STamm der Thujas ca. 20 cm von der Grenze entfernt ist. Nach meinen Recherchen hätte sie 0,5m von der Grenze weg gepflanzt werden müssen. 0,2m sind Zu wenig sagt der Nachbar und deshalb soll sie weg. STimmt das ? Wie ist das mit der Verjährungsfrist für solche Anpflanzungen ? 5 Jahre nach Anpflanzung ? Das mit den 6 qm abkaufen kann ich ja noch verstehen aber muss ich die Hecke wirklich entfernen ? Zudem stört es uns das die Bäume des Nachbarn deutlich über die Grenze wachsen und somit sämtliches Lauf auf unser Grundstück fällt. Muss er diese kürzen ? Zu allem dazu hat er seine Kaninchenställe direkt an unserer Garage gestellt. Darf er dass ? HOffentlich kann uns jemand weiterhelfen. Sind echt am verzweifeln. Nicht nur das wir die 6qm abkaufen müssen (Notar usw.) sondern das entfernen der 1,80 m großen Hecke wäre super teuer. Können wir den Makler belangen ? Den Vorbesitzer ? Reicht es wenn wir die Hecke kürzen ?

...zur Frage

neues Innenrohr in asbesthaltigen Entlüftungsschacht?

Lange Jahre (Jahrzehnte) habe ich mir um die Entlüftung unseres Sechs-Familienhauses keine Gedanken gemacht. Jetzt habe ich von einem Mitarbeiter einer Sanierungsfirma (u.a. Asbest) die Info, dass 1. auf unserem Dachboden ein asbesthaltiges (Entlüftungs-) Rohr herumliegt, das fachgerecht entfernt werden sollte und 2. dass das Entlüftungssystem des Hauses ebenso damit belastet ist.

Damit noch nicht genug, hat der unter uns wohnende Nachbar sich (ohne vorher die Erlaubnis der anderen Eigentümer einzuholen) vor einigen Jahren einen Lüfter in sein innenliegendes Bad einbauen lassen, den er immer dann anstellt, wenn er im Bad geraucht hat bzw. raucht!

Wir haben seit dem Einbau des Lüfters das Problem, dass es in unserem Bad mindestens dreimal die Woche stark nach Zigarettenqualm stinkt, der auch in die anderen Räume wandert. Der Mitarbeiter des Sanierungsfirma klärte uns auf, dass an Entlüftungsschächte mit Asbestfasern keine Lüfter angeschlossen werden dürfen, da dies einen Unterdruck erzeugt, der die Fasern losreißen kann.

Er schlug vor, dass er ein neues Rohr von unserem innenliegenden Bad aus in den Schacht einbringt, an das wir dann (nach Einholung der Erlaubnis der anderen Eigentümer) einen eigenen Ventilator anbringen könnten. Jeder der Eigentümer hat ein eigenes Entlüftungsrohr, dass bis zum Dach führt. Bei windigem Wetter wird, so glauben wir, der Zigarettenqualm jedoch aus dem Abluftrohr des Nachbarn in unser Abluftrohr gedrückt.

Meine Frage: Ist es sinnvoll, ein neues Rohr in unseren Abluftschacht einbringen zu lassen oder ist das auch mit neuen Gefahren verbunden? So ganz sicher bin ich nicht, was ich da tun soll. Wie würdet Ihr vorgehen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?