Wie weit dürfen Betreuer gehen?

5 Antworten

Hallo erstmal. So ich hatte schon viel mit so welchen Leuten zu tun und das was deine betreuer da machen geht nicht. Ihr seit auch Menschen die ein recht darauf haben auf eine gute Versorgung und selbstentscheidungen. Nur weil ihr anders seit heisst das nix. Ich würde dir raten melde dich bei deinem jugendamit und teile denen das mit hasst du denn schon einmal mit der Leitung gesprochen?

Nee, das ist absolut nicht okay. Gerade bei psychischen Krankheiten sollte man den Leuten ein Minimum an Privatsphäre lassen, und sie nicht vor völlig neue Situationen stellen, was den Privatbereich betrifft. Ein seelisch gesunder Mensch würde ausflippen, wenn plötzlich Möbel im Schlafzimmer fehlen und ersetzt werden.

Und auch die lange Wartezeit ist nicht okay. Was sind das für Betreuer, die die Leute nicht ernst nehmen? Ich würde gemeinsam mit den anderen Betreuten einen Beschwerdebrief an den Träger verfassen.

Ich finde, daß ist nicht o.k. . Sie sollten Krankheiten und vor allem Selbstverletzungen beachten. Wie das mit den anderen Handlungen ist, weiß ich leider nicht.

Ich habe zB seit weihnachten 15 Kg abgenommen, da mir (ich denke es kommt von der psyche) nach jeden Essen alles hoch kommt. Ich habe mir sorgen deshalb gemacht aber es wird nur als bulimie abgestempelt. Muss jetzt jede Woche zum wiegen (nicht freiwillig). Habe mich aufgrund dessen beschwerd und habe zu hören bekommen " ist doch deine schuld wenn du so einen Stress wegen dem Gewicht schiebst....."

naja vielleicht kommt dir wirklich alles hoch, im übertragenen Sinne.

Nicht absolut gegen die würde von Dir ein Art von Missbrauch deiner Seele was Sie machen!

ich denke du kanst dir selbst denken dass das NICHT OK ist.

Was möchtest Du wissen?