Wie weise ich nach, dass Eigenkapital aus eigenem Besitz sind?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

als erstes solltest Du überlegen wie lange du das Geld schon hattest. 

Dann kannst Du Belege dafür suchen (Auszüge, Urkunden...)

Wenn Du die Belege nicht mehr hast, kannst Du dir das vllt. auch von jemanden bestätigen lassen.

Schöne Grüße

Damit wollen sie wohl verhindern, dass Du kurzfristig (z.B. von Freunden oder Verwandten) geliehenes Geld als Eigenkapital ausgibst.

Wir wissen ja nicht, worin Dein Eigenkapital besteht (Grundstück, Wertpapiervermögen, Kontoguthaben) - jede Vermögensart wird ja unterschiedlich dokumentiert. Bei Konten/Depots reicht sicher ein älterer Auszug oder eine Jahresaufstellung.

Das ist letztlich eine Absicherung gegen Kreditbetrug.

Es gibt kein standardisiertes Vorgehen, wie man so einen Nachweis erbringt. Eine Kombination aus ein paar Gehaltsaberchnungen, Kopien von Einkommensteuerbescheiden und Kontoauszügken dürften für Angestellte ausreichend sein. Wichtig ist halt, dass ein plausibles Gesamtbild entsteht.

Wenn du GEld hast, und legal erworben, hast Du bestimmt auch ein Konto auf das Du eingezahlt hast, monatlich natürlich, nicht auf einen Schlag. Das ist der Nachweis. Die KfW will Geldwäsche ausschließen.

es gibt unterschiedliche Beweise, kommt doch ganz drauf an, woher du das Eigenkapital hast. Wichtig für die ist doch nur zu sehen, ob du wirklich EIGENkapital hast oder ob dir mal eben schnell einer das Geld überwiesen hat um das vorzutäuschen. Normalerweise reichen deine Einkommensteuer der letzten 2-3 Jahre oder die Kontoauszüge der letzten Jahre (der mit der Jahresabrechnung).

Was möchtest Du wissen?